Über 2,2 Mio. Euro für K 185 in Seligenstadt

Für den Ausbau der Kreisstraße 185 zwischen Seligenstadt und Klein-Welzheim stellt das Land Hessen 2.239.300 Euro zur Verfügung. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit. 

Von der Fördersumme erhält der Landkreis 1.816.800 Euro für den Fahrbahnausbau und Seligenstadt 422.500 Euro für den Bau von Gehweg und Bushaltestellen. Die Gesamtausgaben für das Gemeinschaftsprojekt der Stadt und des Landkreises Offenbach betragen 3.150.000 Euro.  

Fahrbahnschäden, kein durchgehender Gehweg

Die Fahrbahn der Kreisstraße weist zahlreiche Schäden wie Risse und Flickstellen auf, ihre Tragfähigkeit ist aufgrund des uneinheitlichen Aufbaus für die aktuelle und zukünftige Verkehrsbelastung nicht geeignet. Außerdem gibt es keinen durchgehenden Gehweg.  

Fahrbahnausbau mit beidseitigen Radstreifen

Auf der rund einen Kilometer langen Strecke nach Klein-Welzheim wird die Fahrbahn auf zehn Meter Breite ausgebaut: Jede Richtung erhält einen 3,25 Meter breiten Fahrstreifen. Ebenfalls auf der Fahrbahn werden zwei 1,85 Meter breite Radstreifen angelegt. Außerdem sind drei Verkehrsinseln vorgesehen, damit Fußgänger und Radfahrer die Kreisstraße sicher und barrierefrei überqueren können.  

Der neue 2,5 Meter breite Gehweg verläuft teils auf der nördlichen, teils auf der südlichen Straßenseite. Die Bushaltestellen „Hörsteiner Weg“ und „Liebigstraße“ werden mit taktilen Leitstreifen Blindenleitstreifen und 22 Zentimeter hohen Spezialbordsteinen barrierefrei ausgebaut und erhalten je eine Wartehalle.  

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Februar 2019 und sollen im Dezember abgeschlossen sein.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen