Einbrecher kamen bei Nacht und scheiterten an 5 Haustüren

 

 

Kassel (ots) – Gleich mehrere Reihenhäuser hatten bislang unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Kassel-Bad Wilhelmshöhe im Visier. Sie hebelten an den Haustüren von insgesamt fünf Wohnhäusern, was schlussendlich aber nicht zum Erfolg führte. Unverrichteter Dinge ließen sie von der weiteren Tatausführung ab und flüchteten. Die Kasseler Kripo sucht daher nach Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen und auffällige Personen wahrgenommen haben.

Wie die Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichteten, verständigte sie am Montagabend, gegen 19:00 Uhr, eine Bewohnerin aus der Auguste-Förster-Straße in Kassel-Bad Wilhelmshöhe. Sie sei soeben nach Hause gekommen und habe festgestellt, dass sowohl an der Haustür, als auch an der rückwärtig gelegenen Terrassentür frische Hebelspuren sind. Sie vermute einen versuchten Einbruch. Bei der anschließenden Spurensuche vor Ort erkannte die Streife, dass nicht nur das Haus der Mitteilerin betroffen war, sondern auch die weiteren vier Reihenhäuser der Nachbarn.

Nach einer Befragung der Bewohner ergab sich eine Tatzeit von Sonntag auf Montag, 22:00 Uhr – 7:45 Uhr. In allen Fällen hebelten die Täter

vergebens an den Haustüren und verursachten so einen geschätzten Gesamtschaden in Höhe eines vierstelligen Betrags. Aus welchen Gründen die Einbrecher letztlich von ihrem Vorhaben abließen, ist derzeit nicht bekannt.

Die Ermittler des für Einbruchsdelikte zuständigen Kommissariats K21/22 der Kasseler Kripo sucht nun nach Zeugen, die in der vergangenen Nacht im oben genannten örtlichen Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können. Sie können sich unter der 0561 – 9100 telefonisch melden.

Polizeipräsidium Nordhessen


Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen