Der ganz normale Alltag: Skateboardfahrer wird nach Beinahunfällen gestoppt und greift Streife an

 

 

Kassel (ots) – Ein alkoholisierter Skateboardfahrer ist in der Nacht zum heutigen Donnerstag, gegen 2:10 Uhr, nach zwei Beinahunfällen mit Autos auf der Werner-Hilpert-Straße auf eine Streife der Kasseler Polizei losgegangen und hat bei seiner Festnahme beide Polizisten verletzt. Die Streife hatte zuvor beobachtet, wie zwei Autos nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem in der Dunkelheit auf der Fahrbahn fahrenden Skateboarder verhindern konnten und wollten ihn aus diesem Grund stoppen. Der 37-Jährige aus dem Werra-Meißner-Kreis warf daraufhin unvermittelt sein Skateboard nach einem der Polizisten, der dem Gegenstand jedoch ausweichen konnte. Anschließend versuchte der Mann zu flüchten. Bei seiner Festnahme leistete er dann erhebliche Gegenwehr. Die beiden Mitarbeiter der Wachpolizei erlitten dadurch Schürfwunden und Prellungen am Bein und im Gesicht. Sie konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Der mit rund 1 Promille in der Atemluft alkoholisierte Mann beleidigte die Streife zudem aufs Übelste. Nachdem ein Arzt auf der Polizeidienststelle dem 37-Jährigen eine Blutprobe entnommen hatte, endete für ihn die Nacht im Polizeigewahrsam. Er muss sich zudem nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

Polizeipräsidium Nordhessen

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen