Jazz im tif: Jazzquartett „Common Ground“

Common Ground, von links nach rechts: Sebastian Gille, Matthias Akeo Nowak, Bill Elgart (vorne), Achim Kaufmann. © Gerhard Richter

image_pdfimage_print

 

 

Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V. präsentiert

Jazz im tif: Jazzquartett „Common Ground“

Mit Matthias Akeo Nowak (Kontrabass), Sebastian Gille (Tenor-Saxophon), Achim Kaufmann (Klavier), Bill Elgart (Schlagzeug)

Sonntag, 28. Oktober, 20.15 Uhr, tif – Theater im Fridericianum                               17 / 13 Euro

(Last-Minute-Ticket für Schüler / Studenten: ab 10 Minuten vor Konzertbeginn               7 Euro)

Common Ground, von links nach rechts: Sebastian Gille, Matthias Akeo Nowak, Bill Elgart (vorne), Achim Kaufmann. © Gerhard Richter

In der vom Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V. präsentierten Reihe „Jazz im tif“ ist am Sonntag, 28. Oktober, das Jazzquartett „Common Ground“ zu erleben. Common Ground, das sind der Kontrabassist Matthias Akeo Nowak, der Saxophonist Sebastian Gille, der Pianist Achim Kaufmann und der Schlagzeuger Bill Elgart.

Vier Jazzmusiker verschiedener Generationen und Sozialisation finden in „Common Ground“ einen gemeinsamen Boden. Der Älteste im Quartett, der Amerikaner Bill Elgart (*1942), spielte schon in den 1960ern mit Paul und Carla Bley und Gary Peacock. Sebastian Gille (1983, Quedlinburg), der Jüngste, wird als Saxophonist schon international gelobt.

Gemeinsam spielen die vier so unterschiedlichen Musiker eine Musik, in der alle Voraussetzungen, die Unterschiede der Lebenswege und Erfahrungshorizonte keine Rolle mehr spielen – mit äußerster Konzentration arbeiten alle vier daran, immer wieder neue Melodien, Rhythmen, Texturen geschehen zu lassen.

Ob es Elgart ist, der sein Schlagzeug mit einem enormen Farbenreichtum spielt, sodass unter den rhythmischen Akzenten melodische Bewegungen mitschwingen, oder Kaufmann, der mit den reichen Harmonien in seiner linken Hand stets das Potential für plötzliche Richtungswechsel bereit stellt; ob Nowak mit einer sehr ausgeschlafenen Phrasierung und großer Ruhe die verschiedenen melodischen Fäden verknüpft oder Gille, der mit seinem markanten, fast schon atemlosen Ton und einer nahezu asketischen Ruhe nur die Töne aneinanderreiht, die die Musik wirklich braucht: es ist hohe Improvisationskunst, die es hier zu erleben gibt.  

 

Karten für 17 Euro (ermäßigt 13 Euro) gibt’s an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de.

Ab zehn Minuten vor Beginn gibt es für Studierende und Schüler zudem Last-Minute-Tickets für nur 7 Euro.

 

Staatstheater Kassel

Posts Grid

ZDF-Politbarometer Oktober II 2020: Klare Mehrheit glaubt, dass Deutschland eher gut durch die Pandemie kommt

Forderung nach mehr Kontrollen bei der Einhaltung der Corona-Maßnahmen (ots) Wie zu Beginn der Pandemie dominiert das Thema "Corona" auch jetzt die politische Agenda fast...

Tier der Woche

Der 5-jährige Mikel   ist ein äußerst lieber Vierbeiner, der mit Sicherheit viel Freude in deine Familie bringt. https://shelta.tasso.net/Hund/327867/MIKEL Er liebt es, nah bei seinen Menschen...

Weiter so für Europas Landwirtschaft

  Das Europäische Parlament hat in der finalen Abstimmung das zur Endabstimmung vorliegende GAP-Gesamtpaket angenommen. Damit zieht das Europäische Parlament mit einem unambitionierten eigenen Entwurf...

Rund um den Tag des Einbruchschutzes: Polizei Nordhessen mit Infostand in Vellmar

Am Sonntag, dem 25. Oktober ist der "Tag des Einbruchschutzes". Am morgigen Montag bietet die Polizei eine kostenlose Beratung in Vellmar an. Dort können sie...

Opfer von Schienensuizid: „37°“ lässt zwei Lokführer zu Wort kommen

Lokführer Sören hat während seiner Bahnfahrt einen tödlichen Personenunfall erlebt.Copyright: ZDF/Volker Schmidt-Sondermann Schienensuizid ist ein Tabuthema. Aus Sorge vor Nachahmern folgen die Medien einer freiwilligen...

Schwalm-Eder-Kreis – Corona Ampel steht auf Rot

  Der sieben Tage Inzidenzwert im Schwalm-Eder-Kreis ist mit 51,67 über den kritischen Wert von 50 gestiegen. Somit steht die Corona-Ampel steht jetzt auf Rot...

MÜLLER (FDP) : Polizei nicht unter Generalverdacht stellen

Aufruf zu Demonstration rückt Beamtinnen und Beamte in falsches Licht Stimmungsmache ist verantwortungslos Bundesweite Studie kann helfen WIESBADEN - Anlässlich der für Samstag in Wiesbaden...

KSV Hessen Kassel – 2:1 Sieg gegen Mainz 05 II

  Zuhause nicht verloren und drei Punkte eingesackt. Der KSV hat wieder nicht verloren. Von der ersten Minute an konnte man sehen, dass Tobias Damm...

EU Umweltrat setzt wichtiges Zeichen gegen die weitere Zerstörung der Natur

  (ots) Der EU-Umweltrat hat sich heute auf die Annahme politischer Leitlinien für die Umsetzung einer ehrgeizigen EU-Biodiversitätsstrategie für 2030 verständigt. Im Gegensatz zu den...

Gemarkung Felsberg: Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 7

(ots) Am Samstagabend verstirbt ein 58-jähriger Mann bei einem Alleinunfall auf der Autobahn. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhr der 58-Jährige gegen 21:50 Uhr die Bundesautobahn...

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung