Kaufbeuren siegt in einem glanzlosen Spiel gegen die Huskies

image_pdfimage_print

 

Am gestrigen Freitagabend spielten die Kassel Huskies gegen den ESV Kaufbeuren vor heimischer Kulisse.

Zuerst sah es aus, als ob beide Mannschaften sich zuerst einmal einspielen müssten.

Nach acht Spielminuten dann der erste Schuss auf das gegnerische Tor, doch dieser blieb leider bei einem Versuch, da der Goalie aus Kaufbeuren hielt.

In der zehnten Spielminute die erste Strafe des Abends. Die Nummer 6, von Kaufbeuren, erhielt, wegen eines Stockschlages, eine zwei Minuten Strafe.

Diese verging ohne einen Treffer, im Powerplay, für die Huskies.

In der zwölften Spielminute dann die nächsten Strafen des Abends. Diesmal bekamen die Kassel Huskies zwei Spielminuten, für Haken. Auf die Strafbank musste Toni Ritter (17). Doch auch diese Strafe verging ohne einen Treffer.

Drei Spielminuten vor der ersten Drittelpause dann – das erste (und einzige) Tor des Abends. Kaufbeuren traf zum 1:0.

Die letzten vier Sekunden, des ersten Drittels, bekam Kassel dann noch eine Strafe. Michi Christ (13) bekam eine zwei Minuten Strafe, wegen Behinderung.

Damit begann die erste Pause und das zweite Drittel begann mit einem Spielstand von 0:1 für Kaufbeuren.


Michi Christ (13) musste seine Strafe noch absitzen, als dann 21 Sekunden blieben und ein Spieler aus Kaufbeuren auf die Strafbank hinzukam. Die Nummer 10 durfte, für Haken, für zwei Spielminuten, auf die Strafbank.

In der achten Spielminute, im zweiten Drittel, kam es dann zu einer kleinen Rangelei zwischen Nick Walters (25) und Ossi Saarinen (4). Beide durften für übertriebene Härte auf die Strafbank.

Tyler Gron (37) durfte wenig später, wegen eines Stockschlages auf die Strafbank hinzukommen, als auch acht Sekunden später Kaufbeuren, ihre Nummer 32, wegen Behinderung, auf die Strafbank schickte.

Gron (37) blieben noch 30 Sekunden, als auch Toni Ritter (17), wegen eines Checks gegen die Bande, auf die Strafbank musste.

Jedoch vergingen die Strafzeiten alle ohne einen weiteren Treffer und es blieb bei einem 0:1 für den ESV Kaufbeuren.

Tyler Gron (37) durfte, vier Spielminuten, vor der zweiten Pause dann erneut auf die Strafbank, wegen Beinstellen. Erneutes Powerplay für Kaufbeuren. Jedoch ging es mit diesem Spielstand in die zweite Drittelpause.


Das dritte und damit letzte Drittel begann und nach einer guten Spielminute durfte die Nummer 8, von Kaufbeuren, wegen Spielverzögerung, auf die Strafbank. Die Chance für die Huskies?

Leider nicht, es blieb bei einem Spielstand von 0:1 für Kaufbeuren.

In der siebten Spielminute dann eine zwei Minuten + zehn Minuten Strafe, für Beinstellen, für Andre Reiß (96). Die zwei Minuten Strafe durfte Adriano Carciola (29), für die Huskies, absitzen.

Kurz darauf durfte Derek Dinger (47), wegen eines Checks gegen die Bande, für zwei Spielminuten, auf die Strafbank.

Die Strafbank füllte sich langsam.

Auch hinzu kam Matt Neal (8), wegen Beinstellen und auch von Kaufbeuren musste die Nummer 47 zur Strafbank, wegen unsportlichem Verhalten.

Beide Strafen vergingen und Andy Reiß (96) saß weiter seine 10 Minuten Strafe ab.

Auch das Empty-Net der Kasseler brachte keine Erlösung und ein Tor und so siegte Kaufbeuren mit 1:0 gegen die Kassel Huskies und konnte somit 3 Punkte mit heim nehmen.

Aktuelle Tabelle

1 Ravensburg Towerstars 10 26 60:27 +33
2 Löwen Frankfurt 12 24 54:36 +18
3 Lausitzer Füchse 12 24 46:44 +2
4 ESV Kaufbeuren 12 23 46:34 +12
5 Eispiraten Crimmitschau 11 19 37:33 +4
6 Bietigheim Steelers 11 18 41:41 0
7 EC Kassel Huskies 11 16 36:34 +2
8 Heilbronner Falken 11 16 38:42 -4
9 EC Bad Nauheim 12 16 42:49 -7
10 Tölzer Löwen 12 16 39:47 -8
11 EHC Freiburg 11 15 31:33 -2
12 Dresdner Eislöwen 11 9 31:47 -16
13 Deggendorfer SC 11 8 34:50 -16
14 Bayreuth Tigers 11 7 31:49 -18

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen