WNBL Vorschau: Auf in Spieltag 2

 

Nach dem Start der WNBL-Saison 2018/19 am vergangenen Wochenende mit vielen spannenden Partien geht es nun mit Volldampf rein in den zweiten Spieltag. Zum Auftakt gab es keine wirkliche Überraschung, vielleicht sieht das jetzt ja schon anders aus. Wir blicken voraus:

In der Gruppe Nordwest gibt es nur eine Partie. Dabei möchten die Metropol Girls (1:0) nach dem Auftakterfolg bei den Osnabrück Junior Panthers (83:78) nun das zweite Team aus Osnabrück, den Aufsteiger BBC (0:1, Foto aus dem Spiel gegen Hürth), bezwingen. Favorisiert ist das Team aus dem Ruhrgebiet allemal, aber schon am vergangenen Wochenende hatte man eigentlich einen deutlicheren Erfolg erwartet. Ob der BBC sein Saisonziel, mindestens ein Spiel zu gewinnen, ausgerechnet in Recklinghausen erreichen wird, ist dennoch sehr fraglich.

Der ehemalige Titelträger Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel startet in der Gruppe Nordost seine Saison mit einem Heimspiel gegen die ChemCats Chemnitz (1:0). Das riecht bereits ein bisschen nach Spitzenspiel, denn die ChemCats hinterließen bei ihrem Auftakt gegen Halle einen sehr guten Eindruck. Die Gastgeber haben es allerdings noch immer geschafft, ein starkes WNBL-Team auf die Beine zu stellen und so wird das sicher auch in diesem Jahr sein. In der zweiten Partie geht es für die SV Halle Junior-Lions (0:1) darum, den verpatzten Saisonstart vergessen zu lassen und möglichst schnell in die (WNBL)-Spur zu kommen. Ob gegen die Junior Hurricanes (0:1), die das erste Spiel gegen TuS Lichterfelde erst nach Verlängerung verloren, ein Sieg drin ist, wird sich zeigen, die Partie scheint recht offen.

In der Gruppe Mitte spielen alle drei zum Beginn auswärts siegreichen Teams nun vor eigenem Publikum. Es könnte sich also eine erste Zweiteilung der Tabelle einstellen. Doch für eindeutige Favoriten-Voraussagen ist es noch etwas früh. Die Dragons Rhöndorf (1:0) spielen gegen das Team Südhessen (0:1) und möchten aus dem „Auf und Ab“ etwas mehr Konstanz ins eigene Spiel bringen. Dann sollte ein Erfolg gegen die Südhessinnen möglich sein, die allerdings nichts zu verlieren haben. Das gilt auch für die im ersten Spiel gegen Bamberg arg gebeutelten Main Sharks (0:1), die sich allerdings erheblich steigern müssen, um bei den Rhein-Main Baskets (1:0) eine Chance zu bekommen. Je nachdem, in welcher Besetzung die beiden Teams antreten können, gibt es bei der Begegnung der gut gestarteten DJK Don Bosco Bamberg (1:0) gegen Team Mittelhessen (0:1) ein echtes WNBL-Highlight zu bewundern. Bei Mittelhessen heißt das ganz konkret: Ist Marie Reichert (Foto re.) dabei, dürfte ein ganz anderes Team auf dem Platz stehen als noch eine Woche zuvor.

Die Pfalz Towers (1:0) bezwangen am ersten Spieltag der Gruppe Süd den hoch eingeschätzten USC Freiburg und müssen nun auswärts beim hohen Favoriten TS Jahn München (1:0) ran. Da man zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison nie genau sagen kann, welche Kader die Teams aufbieten, ist eine Prognose schwierig. Der USC (0:1) sollte die Auftaktniederlage im Heimspiel gegen die BSG Basket Ludwigsburg (0:1) allerdings schnell korrigieren können. Im Spiel zwischen der SG Royals Südwest (1:0) und den Basket-Girls Rhein-Neckar (0:1) könnte der Heimvorteil den entscheidenden Ausschlag geben. Die Ergebnisse beider Teams vom ersten Spieltag lassen keine seriöse Aussage über den wirklichen Leistungsstand zu.

Spieltermine

Gruppe Nordwest
So., 21. Oktober 2018, 15.00 Uhr: Metropol Girls – BBC Osnabrück (Vestische Arena Alfons Schütt, Recklinghausen)

Gruppe Nordost
So., 21. Oktober 2018, 12.00 Uhr: Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel – ChemCats Chemnitz (Lessing-Realschule, Wolfenbüttel)
So., 21. Oktober 2018, 12.30 Uhr: SV Halle Junior-Lions – Junior Hurricanes (Sportschule Halle)

Gruppe Mitte
So., 21. Oktober 2018, 12.30 Uhr: Dragons Rhöndorf – Team Südhessen (Sportzentrum Menzenberg, Bad Honnef)
So., 21. Oktober 2018, 14.00 Uhr: Rhein-Main Baskets – Main Sharks (Brühlwiesenhalle NEU, Hofheim)
So., 21. Oktober 2018, 15.00 Uhr: DJK Don Bosco Bamberg – Team Mittelhessen (BasKIDhall, Bamberg)

Gruppe Süd
So., 21. Oktober 2018, 12.00 Uhr: SG Royals Südwest – Basket-Girls Rhein-Neckar (Sporthalle am Stadtgarten, Saarlouis)
So., 21. Oktober 2018, 12.30 Uhr: USC Freiburg – BSG Basket Ludwigsburg (Sepp-Glaser-Halle, Freiburg)
So., 21. Oktober 2018, 13.00 Uhr: TS Jahn München – Pfalz Towers (Halle TS Jahn München)

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen