Betrunkene Autofahrerin mit über 2,6 Promille gerät mehrfach in den Gegenverkehr verursacht Unfall

image_pdfimage_print

 

Kassel (ots) – Am gestrigen Dienstagnachmittag fielen mehreren Verkehrsteilnehmern eine Autofahrerin auf, die auf der Harleshäuser Straße in Vellmar permanent in den Gegenverkehr geriet. Dabei verursachte sie auch einen Unfall indem sie ein Verkehrszeichen überfuhr und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die durch Passanten verständigte Polizei konnte die Verfolgung aufnehmen und die Fahrerin aus dem Verkehr ziehen.

Mehrere Zeugen meldeten gegen 15:30 Uhr einen verdächtigten SUV in Vellmar, der auffällig oft in den Gegenverkehr geriet, an grünen Ampeln stehen blieb und schließlich in dem Kreisverkehr Harleshäuser Straße / Hans-Neusel-Straße am Fahrbahnrand ein Verkehrszeichen umfuhr. Die 48-jährige Autofahrerin hielt jedoch nicht an, sondern fuhr weiter in Richtung Vellmar Stadtmitte. Die alarmierten Beamten des Polizeirevier Nord nahmen sofort die Verfolgung auf. Die Fahrerin reagierte weder auf Blaulicht, noch auf Martinshorn oder Lautsprecherdurchsagen. Sie stoppte aber letztlich in Espenau-Hohenkirchen. Die Überprüfung der Fahrerin zeigte dann auch den Grund für die waghalsige Fahrweise. Sie war stark betrunken und pustete beim anschließenden Atemalkoholtest einen Wert von über 2,6 Promille. Die Streife nahm sie vor Ort und Stelle fest und verbrachte sie auf die Dienststelle in Vellmar. Dort folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Auf sie kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Nord.

Polizeipräsidium Nordhessen

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen