Für TV-Doktor Rühmann wäre Arztberuf zu verantwortungsvoll

 

 

Baierbrunn (ots) – Auch 20 Jahre als TV-Arzt in der Sachsenklinik haben bei „In aller Freundschaft“-Star Thomas Rühmann keine Leidenschaft für die Medizin geweckt.

„Ich ziehe die Arbeit ohne Verantwortung vor. Mir macht es mehr Spaß, einen Arzt zu spielen, als einer zu sein“, sagte der 63-Jährige dem Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

Als Jugendlicher habe er mal ein Praktikum im Krankenhaus gemacht. „Einmal zog ich einer alten Dame die Uhr auf – eine Stunde später war sie gestorben.

Das war eine Lebenswirklichkeit, die mit meinem Harmoniebedürfnis nicht zusammenkam.“

Rühmann spielt seit 1998 die Hauptrolle des Dr. Heilmann in der Serie „In aller Freundschaft“.

Im neuen „Senioren Ratgeber“ erzählt der Schauspieler und Musiker zudem, was ihm bei einer Freundschaft wichtig ist, was ihn in seiner Freizeit froh macht und wie er im Alter leben möchte.

Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 10/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Wort & Bild Verlag – Senioren Ratgeber


 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen