93.000 Euro für Fußwege in Grebenhain

 

Mit rund 93.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Grebenhain beim Ausbau der Fußwege im Ortskern. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 125.000 Euro.  

Die vorhandenen Fußwege sind größtenteils unbefestigt und weisen starke Schäden auf. Öffentliche Einrichtungen, die sich in der Ortsmitte befinden, wie Geschäfte, Gesundheitszentrum, Tagespflege oder Kirche sind nicht barrierefrei zu erreichen. Mit dem Ausbau soll auch die Attraktivität des Ortskerns gesteigert werden. 

Neue Pflasterung mit taktilen Leitelementen

Die neuen Gehwege werden auf einer Länge von 280 Metern gepflastert und zwischen 1,8 und vier Meter breit ausgebaut. Dank taktiler Leitelemente und Absenkungen der Bordsteine können sich künftig auch mobilitätsbeeinträchtigte Personen im Ortskern bewegen und die Bushaltestellen gut und sicher erreichen. 

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Oktober beginnen und im Dezember abgeschlossen sein. 

Förderung nach Nahmobilität Richtlinie

Die Zuwendung erfolgt nach der neuen Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität, die seit August 2017 gilt. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen