Lexus RC inspiriert Küchenchef

 

Köln – Noch mehr Präzision und Finesse: Den Charakter des neuen Lexus RC, der Anfang Oktober 2018 auf dem Pariser Automobilsalon unter dem Motto „Sharp yet smooth“ debütiert, hat der aufstrebende dänische Chefkoch Andreas Møller vom Pariser Restaurant Copenhague in ein Gericht voller Kontraste übertragen. Für dieses einzigartige Projekt verließ der erst kürzlich mit seinem ersten Michelin-Stern prämierte Koch die Küche seines Restaurants auf den Champs-Élysées und setzte sich hinter das Steuer des neuen Coupés, um die besonderen Eigenschaften des Fahrzeugs und die Markenphilosophie von Lexus kennenzulernen.

„Ein Gericht zu kreieren, das von einem Auto inspiriert ist: Ich war begeistert, als Lexus mit dieser Idee auf mich zukam“, erzählt Andreas Møller. „Beim Fahren und beim Essen sind es die Erfahrungen und die Emotionen, auf die es ankommt und die in Erinnerung bleiben.“

Die Inspiration zu seinem Gericht erläutert Andreas folgendermaßen: „Neben der Optik des RC hat mich besonders beeindruckt, wie das geschärfte Fahrverhalten eines sportlichen Coupés von einem leisen und sanften Hybridantrieb (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,9l/100km; CO2-Emissionen 113g/km) ergänzt wird. Diesen Kontrast wollte ich in den Mittelpunkt meiner kulinarischen Kreation stellen.“

Møllers Arbeit in der Küche ist von Sorgfalt, Präzision und der Erfahrung geprägt, auf höchstem Niveau zu arbeiten – und ist damit vergleichbar mit der Art und Weise, wie die Takumi Meisterhandwerker von Lexus mit feinsten menschlichen Fertigkeiten herausragende Ergebnisse erzielen. Und so wie der Küchenchef mit den erlesensten Zutaten arbeitet, so verwendet Lexus Materialien von höchster Qualität.

Wie Andreas Møller kontrastierende Elemente zu einem innovativen Gericht zusammenfügt, steht im Einklang mit der Lexus Philosophie „Yet“: „Ich versuche immer, Aromen zu verbinden, die man normalerweise auseinander hält. Es macht Spaß, die Wahrnehmung der Gäste von Süßem und Herzhaftem mit überraschenden Geschmackskombinationen herauszufordern.“

Das vom aufstrebenden Sternekoch kreierte Gericht kombiniert in Eiche geräucherte Makrele mit Kohlrabistreifen, denen Meerrettich-Marinade einen glasigen Glanz verleiht. Das Spektrum verschiedener Aromen und Konsistenzen umfasst eingelegte Senf- und Bärlauchsamen, Limettenkaviar, Johannisbeeren, Borretsch, Kapuzinerkresse und grünes Salzkraut – und vereint die Richtungen süß, sauer und salzig zu einer faszinierenden Kombination. Bedeckt wird das Gericht von einer Schicht Zuckerwatte. Sie löst sich im feinen Regen einer Sauce aus gesalzenen Zitronen, Johannisbeeren und Seegrasöl auf – und gibt die darunter verborgenen Geheimnisse frei.

„Die Idee mit der Zuckerwatte ist, dass sie zunächst alle guten Dinge verbirgt und dann offenlegt, genauso wie wenn man in das Auto einsteigt und dann so viel mehr entdeckt, als man auf den ersten Blick erwartet hat“, erklärt Møller.

Jedes Lexus Modell ist geprägt von der Tradition der japanischen Gastfreundschaft Omotenashi. Dieses Streben, die Wünsche der Gäste vorauszuahnen und ihre Erwartungen zu übertreffen, kennzeichnet auch die Arbeit des dänischen Kochs. „Wir haben Gäste aus aller Welt, die eines verbindet: Sie wünschen sich das beste Erlebnis, das sie für ihr Geld bekommen können. Es ist unsere Aufgabe, ihre Erwartungen zu erfüllen und ihnen ein Erlebnis zu bereiten, das sie nicht vergessen. Kundenservice ist im Grunde ganz einfach: Es geht darum, die eigenen Erwartungen als Gast zu erfüllen und dann noch besser zu sein.“

Nicht nur die Zusammenarbeit mit Lexus hat Andreas beeindruckt, sondern auch die vielen Stunden hinter dem Steuer: „Ich muss zugeben, dass ich kaum jemals einen Lexus gesehen habe, bevor ich von Dänemark nach Frankreich kam, aber ich war angenehm überrascht, wie luxuriös die Fahrzeuge aussehen und sich anfühlen. Letzten Sommer habe ich 4.200 Kilometer in Frankreich in einem Lexus verbracht und bin zum echten Fan geworden. Jeder möchte, dass sein Auto ein Hingucker ist, und nach meiner Erfahrung kann ich bestätigen: Der Lexus ist einer.“ 

„Ich mag das Understatement und die Coolness der Marke“, so Andreas weiter. „Sie ist zurückhaltend, hat aber viel zu bieten. Das Design ist nicht protzig oder übertrieben, sondern geschmackvoll und genau richtig.“

Lexus lädt Medienvertreter ein, das Gericht #SharpYetSmooth während der Weltpremiere des neuen Lexus RC am 2. Oktober von 11 bis 16 Uhr auf dem Lexus Stand des Pariser Automobilsalons zu probieren.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen