Ertappter Einbrecher öffnet Nachbarin die Tür und flüchtet

image_pdfimage_print

 

 

Zeugen gesucht

Kassel (ots) – Ein ertappter Einbrecher hat am gestrigen Donnerstagabend im Kasseler Stadtteil Harleshausen einer Nachbarin kurz die Tür geöffnet, diese dann jedoch sofort wieder geschlossen und ohne Beute die Flucht ergriffen. Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter sowie einen möglichen Komplizen geben können.

Die Bewohnerin des Mehrfamilienhauses in der Eschebergstraße hatte unmittelbar nach dem Aufeinandertreffen mit dem Einbrecher über den Notruf 110 die Polizei alarmiert. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter und möglichen Komplizen, der Unbekannte soll in der Wohnung hörbar mit jemandem gesprochen haben, verlief jedoch leider ohne Erfolg. Wie die Nachbarin gegenüber der Polizei angab, hatte sie gegen 22 Uhr lautes Rumpeln aus der Erdgeschosswohnung gehört. Um sich zu erkundigen, ob bei ihren Nachbarn alles in Ordnung sei, ging sie runter und klingelte an der Wohnung. Daraufhin öffnete allerdings nicht wie erwartet ihr Nachbar, sondern ein Unbekannter, der sein Gesicht mit einem bunten Halstuch verdeckt hatte, die Tür. Sofort danach habe der Mann die Tür wieder geschlossen und in der Wohnung mit jemandem geredet. Wie die zu dem Mehrfamilienhaus eilenden Streifen des Polizeireviers Süd-West feststellten, handelte es sich offenbar um Einbrecher. Auf der Rückseite des Hauses stand ein Fenster der Wohnung offen, dass die Täter gewaltsam geöffnet hatten. Nachdem sie von der Nachbarin ertappt worden waren, flüchteten sie vermutlich wieder über dieses Fenster aus dem Haus, ohne zuvor Beute gemacht zu haben.

Der die Tür öffnende und mit dem bunten Halstuch maskierte Mann wird von der Zeugin als ca. 1,80 Meter groß beschrieben. Er soll insgesamt dunkle gekleidet gewesen sein. In der Wohnung soll er in einer ihr unbekannten Sprache gesprochen haben.

Die Ermittler des K 21/22 der Kasseler Polizei bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen