Bewährungsstrafe für Handel mit Potenzmitteln

 

 

Wegen Handels mit Potenzmitteln und Muskelpräparaten ist ein 59 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt zu 14 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Angeklagte hatte nach Überzeugung der Richter von Thailand aus in 36 Fällen die in Deutschland verschreibungspflichtigen Mittel nach Deutschland geliefert und für die Kunden dort auch ein Konto eingerichtet. Als er sich in Deutschland in einem Krankenhaus behandeln lassen wollte, wurde er am Flughafen festgenommen. Ein Mittäter war bereits zuvor zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Die Rolle des Angeklagten sei jedoch nicht derart gravierend gewesen, dass eine Gefängnisstrafe geboten gewesen wäre, entschied das Gericht am Donnerstag.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen