WWF und DEL – ein starkes Team für den Artenschutz

 

Laut der Internationalen Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN sind rund 30 Prozent der bisher erfassten Arten bedroht. So sind in Asien z.B. die Tigerbestände innerhalb von 100 Jahren von geschätzten 100.000 Tieren auf gerade noch 3.2000 Tiere im Jahr 2010 geschrumpft. Auch wenn durch intensive Artenschutzmaßnahmen aktuell wieder 3.900 Tiger in freier Wildbahn leben, schafft das Artensterben unkalkulierbare Risiken für unsere funktionierenden Ökosysteme und somit auch für uns Menschen.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) als höchste Spielklasse im deutschen Eishockey sowie als drittgrößte Hallensportliga der Welt symbolisiert mit ihren Clubs, deren Maskottchen, Tierlogos oder Clubnamen eindrucksvoll die schützenswerte Artenvielfalt. Gemeinsam mit dem WWF werden mit Beginn der Saison 2018/2019 die Kräfte gebündelt, um für den Erhalt dieser Vielfalt zu
kämpfen, und gemeinsam auf die Bedeutung des Artenschutzes aufmerksam zu machen.
 
So können sich beispielsweise die Stadionbesucher während der Saison an speziellen Aktionsspieltagen sowie durch Videoeinspieler und an WWF-Informationsständen über das Thema
Artenschutz informieren und werden dazu motiviert, selbst aktiv werden. Unter dem Motto „WWF und DEL – ein starkes Team  für den Artenschutz“ kann so mit den tausenden Fans, den Spielern und Maskottchen ein starkes Team gebildet werden, um mit Leidenschaft und Dynamik für den Artenschutz aufzutreten.

In enger Zusammenarbeit mit dem WWF sollen zudem im Bereich Nachhaltigkeit Handlungsmaßnahmen für die DEL entwickelt werden, die aufzeigen, wie der ökologische Fußabdruck der
Liga und der Clubs reduziert werden kann.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.