Versuchter Straßenraub in der Mombachstraße

image_pdfimage_print

 

 

Kassel (ots) – Am Freitagnachmittag befand sich ein 15-jähriger Jugendlicher auf dem Nachhauseweg. Auf dem Weg zu seiner Wohnanschrift begegnete ihm schon der spätere Täter in Begleitung von zwei weiteren Personen. Beim Eingeben des Zugangscodes zu seinem Wohnhaus kam plötzlich der Täter auf ihn zu und fragte nach seinem Handy. Da der 15-Jährige sein Handy nicht herausgab, versuchte der Täter, ihm das Handy mit Gewalt zu entreißen. Auch als der Täter ein Klappmesser aus seiner Hosentasche holte, wehrte sich der 15-Jährige weiter.

Der Täter rannte anschließend ohne Beute in Richtung Holländische Straße davon. Die beiden Begleiter des Täters, eine Frau und ein Mann mit Hund, standen unbeteiligt in etwa drei Meter Entfernung und gingen in normalem Tempo davon, nachdem der Täter geflohen war.

Der 15-Jährige, der sich bei dem Vorfall leichte Verletzungen zuzog, kann den Täter wie folgt beschreiben: Männlich, ca. 17-18 Jahre alt, ca. 178 cm groß, vermutlich Deutscher, sehr dünn, längere Haare, auffällig grüne Augen, glatt rasiertes Gesicht. Er trug eine dunkelgraue Jacke mit Kapuze und eine blaue Jeanshose.

Begleitet wurde der Täter von einem Mann, den der Geschädigte als etwas älter und kleiner als den Täter beschrieb. Er war bekleidet mit einem T-Shirt sowie einer rötlichen Basecap und hatte einen kleinen Hund dabei. Die Frau war etwa gleichgroß, schlank und hatte blonde, schulterlange Haare.

Zeugen, die Hinweise auf die Tat, den flüchtigen Täter oder seine beiden Begleiter geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das zuständige Kommissariat K 35 der Kasseler Kriminalpolizei.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen