Huskies gewinnen ein starkes Spiel gegen die Falken

 

 

Am gestrigen Freitag Abend spielten die Kassel Huskies gegen die Heilbronner Falken  bevor es nächste Woche in die Saison 2018/2019 startet.

 

Die erste Strafe des Abends ging an die Heilbronner Falken, die Nummer 8 durfte, nach guten 10 Minuten Spielzeit, auf die Strafbank. 

 

Doch das erste Powerplay des Abends konnten die Huskies nicht für sich nutzen und es blieb bei einem Spielstand von 0:0. 

 

Sieben Spielminuten vor der ersten Drittelpause musste die Nummer 91, von Heilbronn, auf die Strafbank, wegen Beinstellen. 

 

30 Sekunden von seiner Strafzeit waren vergangen als Jens Meilleur (23), von den Kassel Huskies, auch auf die Strafbank musste wegen Beinstellen. 

 

Heilbronn war wieder komplett als die Nummer 94 direkt auf die Strafbank wanderte wegen Behinderung. 

 

Weitere 30 Sekunden später durfte dann Andy Reiss (24), wegen Haken, auf die Strafbank. 

 

Kaum waren beide Mannschaften wieder komplett, traf Matt Neal (8), auf Zuspiel von Richard Mueller (16). Damit stand es 1:0 für die Kassel Huskies. 

 

Die Nummer 91, der Heilbronner Falken, durfte für zwei Spielminuten auf die Strafbank, als nach einer Minute dieser Strafzeit dann die erste Pause des Abends begann. 

 


 

Als das zweite Drittel begann, blieb den Huskies noch eine Minute Überzahlspiel, doch Ihnen gelang leider kein Treffer. 

 

Wenige Minuten später durfte dann die Nummer 81, von Heilbronn, auf die Strafbank. 

 

In diesem Überzahlspiel für die Huskies schossen die Huskies das 2:0. 

 

Matt Neal (8) traf auf Zuspiel von Alexander Heinrich (5) und Adriano Carciola (29) zum 2:0 für die Kassel Huskies.  

 

Es blieben noch elf Spielminuten im zweiten Drittel als die Huskies zum 3:0 trafen. 

Jens Meilleur (23) traf auf Zuspiel von Alexander Heinrich (5). 

 

Richard Mueller (16) durfte, wegen zu hohem Stock, für 2 Spielminuten auf die Strafbank, doch es blieb bei einem 3:0 für die Kassel Huskies. 

 

Auch Toni Ritter (17) durfte, für die letzten zwei Minuten, im zweiten Drittel, auf die Strafbank, doch das zweite Drittel endete unverändert mit einem 3:0 für die Kassel Huskies. 

 


 

Das dritte und damit letzte Drittel begann und die Heilbronner Falken erhielten direkt eine zwei Minuten Strafe. 

 

15 Sekunden blieben der Nummer 14 von Heilbronn noch als Matt Neal (8) erneut traf und damit den neuen Spielstand von 4:0 erzielte. 

 

Fünfzehn Minuten blieben dem gesamten Spiel, als die Heilbronner Falken eine Strafe, wegen eines zu hohen Stockes, erhielten. 

 

In Überzahl dann ein erneuter Treffer der Huskies, zum 5:0, als dann daraufhin ein Heilbronner Falke eine Schlägerei begann. Die Nummer 81 erhielt 2+2+10 als Strafe. 

 

Nur eine Minute später erhielt die Nummer 71 von Heimbronn eine zwei Minuten Strafe und durfte sich zu seinem Teamkollegen hinzugesellen. 

 

Es blieben sechseinhalb Spielminuten als dann die Huskies eine zwei Minuten Strafe erhielten, diese aber nicht komplett absitzen mussten, da Heilbronn einen Treffer erzielte. 

 

Damit lautete der neue Spielstand 5:1.

 

Krüger bekam für die Kassel Huskies die letzten zwei Spielminuten eine Strafe, dennoch gewannen die Kassel Huskies mit einem souveränen 5:1 Sieg. 

 

Nächste Woche geht es für die Kassel Huskies auswärts nach Bad Nauheim zum ersten Saisonspiel. 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen