Weiterbildung auf verschiedenen Wegen – Bücher für die Karriere sind nicht old school

 

 

Lernen ist ein schier unendlicher Prozess. Wir lernen vom ersten bis zum letzten Tag unseres Lebens und wer an der Schwelle zum Berufsleben steht, sollte einen Stillstand in Puncto Weiterbildung und Fortbildung tunlichst vermeiden. Nichts ist lähmender als sich mit einem abgeschlossenen Studium oder einer erfolgreich beendeten Berufsausbildung zufrieden zu geben. Es geht immer weiter und mit der richtigen Einstellung stetig nach oben. Wenn auch Sie Karriere machen wollen, dann bleiben Sie am Ball. Selbst wenn die Ausbildung und das Studium doch schon etwas länger her ist. Für eine Karriere ist es fast nie zu spät.

Karriere? Selbst ist der Mann und die Frau

Es muss nicht immer zwingend ein Impuls von außen sein, der einen antreibt, um beruflich erfolgreicher zu sein. Vielmehr ist es der eigene Wille, sich neues Wissen anzueignen und sich auch mit Themen zu befassen, die für die Ausübung des gewählten Berufes relevant sind. Jede Branche und jedes Fachgebiet erfordert das Aneignen von neuem Wissen. Dazu gehört auch das Vertiefen und Festigen bereits vorhandener Fähigkeiten.
Der erste Schritt zu einer steilen Karriere heißt Willensstärke. Das ist Grundvoraussetzung um seinen eigenen Horizont zu erweitern.
Wer sich nicht ganz im Klaren darüber ist, welche Kompetenzen neben dem Fachwissen für den beruflichen Erfolg erforderlich sind, sollte sich eine MindMap erstellen. Dabei stehen zunächst alle relevanten Fakten im Fokus, die im direkten Zusammenhang mit dem Beruf stehen. Als nächstes gilt es die Kompetenzen zu erörtern. Nicht selten sind es die sogenannten Soft Skills, die es gilt auszubauen. Fachwissen allein genügt in der Regel leider nicht.

Zu den sogenannten Soft Skills zählen:

  • soziale Kompetenzen
  • emotionale Intelligenz
  • Kommunikation und Teamfähigkeit

Im Mittelpunkt steht der Umgang mit den Menschen, denn das macht eine gute Führungskraft aus. Es gehört einiges mehr dazu, als nur mit stupidem Fachwissen zu glänzen. Zumindest dann, wenn dauerhaft eine Führungsposition eingenommen werden soll.
Um all diese Fähigkeiten auszubauen, zu verbessern und deutlich zu optimieren bieten sich unterschiedliche Lehr- und Lernmethoden an. Allen voran sind es nach wie vor Lehrbücher, die für eine Fortbildung in Sachen Kompetenzen gern genutzt werden.

Moderne Zeiten bieten vielseitige Lernmöglichkeiten

Natürlich hat sich in Sachen Weiterbildung einiges getan. Die meisten Menschen setzen selbstverständlich auf multimediale Technik, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Jedoch ist es am Ende eine gesunde Mischung verschiedener Methoden, um erfolgreich zu sein. Dabei sind Bücher keineswegs als old school abzutun. Ganz im Gegenteil. Mit einem Buch lernt es sich nachweislich besser, als ausschließlich Wissen über PC und Tablet zu konsumieren.
Das liegt schlicht weg daran, dass mit einem Buch anders interagiert wird. Es beschränkt sich hierbei nicht nur auf das stille Lesen. Menschen, die in Büchern lesen, um sich weiter zu bilden, notieren sich in der Regel die wichtigsten Fakten. Auf diese Art und Weise wird das neue Wissen auf zwei Ebenen erfasst. Einmal durch das eigentliche Lesen und zum Zweiten durch das Aufschreiben mit eigenen Worten. Daraus wiederum lassen sich gut Plots erstellen, mit dessen Hilfe es leichter fällt zu lernen.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen