Landkreis verbietet Wasserentnahme aus Flüssen

 

 

Aufgrund anhaltender Trockenheit verbietet der Landkreis Kassel Wasser aus Flüssen, Bächen und Seen zur Bewässerung zu entnehmen. Durch den geringen Wasserstand und die starke Erwärmung des Wassers verschlechterten sich die Lebensbedingungen für Fische und andere Organismen, sagte ein Kreissprecher am Freitag. So werde auch die Nahrungsgrundlage anderer Tierarten stark beeinträchtigt. Verboten ist selbst das Schöpfen von Hand. Das Verbot gelte für alle Oberflächengewässer im Kreisgebiet, nicht betroffen seien bislang Fulda und Weser. Wer trotzdem Wasser entnehme, müsse mit einem Bußgeld von bis zu 50 000 Euro rechnen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.