Aktionstag für Schulen – Leben im alten Rom im Schloss Wilhelmshöhe am Dienstag, den 14. August 2018

 

 

Das Wilhelmsgymnasium Kassel ist bereits die zweite Schule die das neue museumspädagogisches Angebot zum »Leben im alten Rom« der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) im Rahmen eines Projekttages besucht. Dabei steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten der Römischen Kultur und ihren Auswirkungen bis in unsere heutige Zeit im Mittelpunkt.

 

Politik, Wirtschaft, Philosophie, Werte der Römischen Gesellschaft, Literatur, Kunst, Alltagskultur – all dies sind Aspekte die uns bis heute, zum Teil auch unbewusst, in unserem Tun beeinflussen. Auf einer Reise durch die Zeit werden Themen wie Stadtplanung, Mythologie, Kleidung und Haartracht, Zahlungsmittel, Ernährung und vieles mehr näher betrachtet. Dabei sollen die Schüler die Ähnlichkeiten zu unserer modernen Welt entdecken und auch die Fremdheit einzelner Aspekte reflektieren, um sich auf diese Weise auch mit der eigenen Kultur auseinanderzusetzen.

 

Der Projekttag findet von 10-16 Uhr statt. Über 100 Schüler durchlaufen in kleinen Gruppen jeweils 10 Stationen. An jeder Station wartet ein »Stationsleiter« auf die Gruppe und gibt eine kurze Einführung sowie einen Arbeitsauftrag in Form eines Arbeitsblattes an die Schüler. Die Stationen werden von Mitarbeitern der Museumspädagogik und Sammlungsleitern »geleitet«.

Am Ende des Tages hält jeder Schüler eine thematisch passend gestaltete Projekttag-Mappe in seinen Händen.

 

Das projektartige Arbeiten an Stationen ist eine ideale Ergänzung zur Arbeit mit Lehrbüchern und Texten im Unterricht. Viele Aspekte können sehr konkret »begriffen« werden. Zudem bietet der kreative Umgang mit Realien den Schülern unterschiedliche und anregende Zugänge zur antiken Kultur.

Die 10 Stationen im Einzelnen: Stadtplanung wie bei den Römern, Von schelmischen Satyrn, Herkules Farnese – Vom marmornen Vorbild zum kupfernen, Gemalte Historie, Werbemittel Münze – Selbstdarstellung in Gold, Kleidung und Haartracht der Römer – Trugen alle Römer Kleider?, Wildschwein, Wein und Co. – Was aßen und tranken die Römer?, Der Kasseler Apoll und ich, Was bleibt? Sepulkralkultur der Römer und In Stein gemeißelt – amo te.

 

Unser Projektpartner, das Wilhelmsgymnasium Kassel, ist begeistert von dem Konzept, dass den Schülerinnen und Schülern möglichst vielfältige Zugänge zu den Fächern Latein und Geschichte und seinen Inhalten bietet.

Annette Horstmann, die die Koordination des Projekttages am Wilhelmsgymnasium übernommen hat, sagt dazu: “Uns ist bewusst, welche Schätze sich in den Sammlungen der Museumslandschaft befinden, und wir finden es toll, dass es dieses neue Angebot gibt, von dem wir hoffen, dass es die Schüler auch langfristig für die Kasseler Museen und ihre Sammlungen begeistert.“

mhk

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen