28-Jähriger nach sexueller Belästigung am Friedrichsplatz festgenommen

 

 

 
 

Kassel (ots) – Am gestrigen Dienstnachmittag gelang es Beamten des Polizeireviers Mitte einen 28-Jährigen aus Schauenburg, der im dringenden Tatverdacht steht, eine 15-Jährige am Kasseler Friedrichsplatz sexuell belästigt zu haben, festzunehmen. Er hatte noch versucht, vor den Beamten zu flüchten, bevor sie ihn in der Treppenstraße festnahmen und zur Dienststelle brachten.

Wie die die Anzeige aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Kassel berichten, ereignete sich die Tat gegen kurz vor 15 Uhr. Zu dieser Zeit hielt sich die Schülerin im Bereich der Straße “Friedrichsplatz” auf. Sie saß auf einer dortigen Mauer, als sich ihr ein unbekannter Mann näherte und zunächst seine Hand auf ihre Schulte legte. Er habe sich anschließend zu ihr gesetzt, die Hand auf ihren Oberschenkel gelegt und versucht, sie zu küssen. Nachdem einige Passanten auf den Mann aufmerksam wurden, stehen blieben und die Szene beobachteten, begann er die Passanten anzupöbeln. Dies nutzte die 15-Jährige aus, um sich aus der Situation zu bringen und entfernte sich. Der Vater des Opfers, der zwischenzeitlich am Tatort eintraf, alarmierte über den Notruf 110 die Kasseler Polizei, woraufhin mehrere Funkstreifen zum Tatort entsandt worden. Beamte des Polizeireviers Mitte trafen den vom Opfer beschriebenen Täter noch im Bereich des Friedrichsplatzes an. Als dieser die Beamten erblickte, gab er Fersengeld. Den Beamten gelang es im Rahmen der Nacheile, ihn in der Treppenstraße / Neuen Fahrt festzunehmen und unter den Augen der dortigen Passanten abzuführen. Der 28-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung zum Nachteil einer 15-jährigen Schülerin verantworten. Die Ermittlungen dazu führen nun die für Sexualdelikte zuständigen Beamten des K 12 der Kasseler Kripo.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.