Unfallflucht in der Gartenstraße: Hirschfänger dürfte erheblichen Schaden an Alfa Romeo angerichtet haben

 

 

Kassel (ots) – Am gestrigen Dienstagnachmittag ereignete sich in der Gartenstraße im Kasseler Stadtteil Wesertor eine Verkehrsunfallflucht, bei der der anschließend flüchtende schwarze Alfa Romeo erheblich beschädigt sein dürfte. Der vorfahrtsberechtigte Nissan Patrol rammte den Alfa mit dem an der Front montierten Hirschfänger in die Beifahrerseite. Der Fahrer des schwarzen Alfas flüchtete anschließend in Richtung der Fuldatalstraße, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 16:40 Uhr. Zu dieser Zeit befuhr ein 22-Jähriger aus Hessisch Lichtenau mit seinem Nissan Patrol die Gartenstraße in Richtung der Ysenburgstraße. Am Ostring beachtete der Fahrer des Alfa Romeos, der von links kam und in Richtung der Fuldatalstraße unterwegs war, nicht seine Vorfahrt. Es krachte im Kreuzungsbereich. Der Geländewagen war frontal in die Beifahrerseite des Alfas gefahren. Ohne sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern, fuhr der bislang unbekannte Fahrer des Alfa Romeos in Richtung der Fuldatalstraße davon und flüchtete in unbekannte Richtung. Der 22-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass ein Mann mit dunklen Haaren am Steuer des Alfas saß. Der Sachschaden am Nissan beläuft sich auf rund tausend Euro. Der Schaden am flüchtigen Wagen dürfte deutlich höher sein.

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Fahrer oder seinem schwarzen Alfa Romeo geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.