Bad Hersfeld: «Hair» als neues Musical der Saison

 

 

Bunt beleuchtet ist die Stiftsruine während einer Premierenvorstellung zur Eröffnung der Festspiele. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Flower-Power in der alten Stiftsruine: Als neues Musical dieser Saison bei den Bad Hersfelder Festspielen wird «Hair» gezeigt. Premiere des legendären Musiktheaterstücks ist heute auf der Freilicht-Bühne in der Kirchenruine. Inszeniert wird das Stück von Erfolgsregisseur Gil Mehmert. Zu seinen herausragenden Arbeiten zählt unter anderem «Das Wunder von Bern» als Musical in Hamburg. In Bad Hersfeld begeisterte er das Publikum bereits im Jahr 2011 mit «Sunset Boulevard» und «Cabaret» (2016).

In «Hair» geht es um die amerikanische Hippie-Bewegung, während der Zeit des Vietnamkriegs und Protesten gegen die US-Politik. Es erzählt von der Aufbruchsstimmung einer ganzen Generation und dem Traum von einer besseren Welt. Viele der über 30 Songs aus «Hair» wurden Hits (u.a. «Aquarius», «Let the sunshine in»). Mehmert kündigte zur Hersfelder «Hair»-Fassung an: «Das Setting ist eine Hommage an Woodstock und diesen unvergesslichen Summer of Love.»

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.