Die ganze Aufregung umsonst – Übergriff auf Soldaten war vorgetäuscht

 

 

Übergriff auf zwei Soldaten war vermutlich vorgetäuscht

Der vermeintliche Angriff dreier Unbekannter, auf zwei Soldaten des Heeres am 25.07. im Bereich Hersfeld war vermutlich nur vorgetäuscht.

Eine eigens dafür gebildete Staatsschutzermittlungsgruppe der Polizei, kam nun zu diesem überraschenden Ergebnis.

Die beiden jungen Männer haben diese Geschichte erfunden, weil sie nach bisherigen Ermittlungen zu spät zum Dienst erschienen wären.

Da dies bei beiden schon öfters vorgekommen sein soll, kamen sie auf die wirre Idee so eine – im übrigen strafbare- Geschichte zu erfinden.

Die erlittenen Verletzungen die sie durchaus vorweisen konnten, hatten sie sich selbst beigebracht.

Was folgt sind nun arbeits- und dienstrechtliche konsequenzen sowie natürlich das Strafverfahren.

 

 

LINK:

POLIZEIBERICHT

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen