Falscher Polizist vor Gericht

image_pdfimage_print

 

 

Ein Schild mit dem Schriftzug «Amtsgericht Kassel – Staatsanwaltschaft Kassel» vor dem Justizzentrum in Kassel. Foto: Uwe Zucchi/Archiv

Nach einem gescheiterten Betrugsversuch muss sich heute ein 36-Jähriger vor dem Amtsgericht Kassel verantworten. Der Mann aus dem Landkreis Coesfeld (Nordrhein-Westfalen) soll mit mindestens einem weiteren Täter versucht haben, einer Seniorin aus Kassel Gold im Wert von 188 000 Euro abzunehmen. Laut Anklage gaben sie sich gegenüber der Frau als Polizeibeamte aus, die das Vermögen der damals 79-Jährigen vor Dieben schützen wollten. Doch nach der Übergabe eines Kartons, in dem sich nur Kupfer befand, nahm die Polizei den Mann fest. Angeklagt ist der Mann wegen gemeinschaftlichen Betrugs. Es ist zunächst nur ein Verhandlungstag angesetzt.

 

 

 

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen