Mercedes-Sprinter in Kassel gestohlen: Mutmaßlicher Autodieb bei Unfall auf A2 schwer verletzt

 

 

Das Foto zeigt den in Kassel gestohlenen und auf der A2 im Landkreis Börde verunfallten Transporter.

Kassel (ots) – Ein 27 Jahre alter Mann aus Polen steht im dringenden Tatverdacht in der Nacht von Freitag auf Samstag einen Mercedes-Sprinter in Kassel-Nordshausen entwendet zu haben und damit in einen Unfall verwickelt worden zu sein. Der Unfall ereignete sich auf der A2 im Landkreis Börde (Sachsen-Anhalt), nahe Magdeburg. Die dortige Autobahnpolizei hatte den Transporter eines Kasseler Malerbetriebs am Fuße einer Böschung, neben der Autobahn, erheblich beschädigt aufgefunden. Der mutmaßliche Autodieb und Fahrer des Sprinters hatte noch versucht, trotz seiner schweren Verletzungen, von der Unfallstelle zu flüchten. Die Streife entdeckte ihn rund 100 Meter entfernt vom Fahrzeug und nahm ihn fest. Er wird derzeit in einem dortigen Krankenhaus behandelt. Derzeit wird beim Amtsgericht Kassel geprüft, ob ein U-Haftbefehl erlassen wird.

Farbe verriet die Unfallbeteiligung

Wie die Beamten der Autobahnpolizei Börde berichten, ereignete sich der Unfall am Samstagmorgen gegen 7:15 Uhr. Verkehrsteilnehmer berichteten von dem Fahrzeug, dass die Fahrbahn verlassen hatte. An der Unfallstelle trafen sie den erheblich beschädigten Kleintransporter an. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Der Unfallschaden sprach für einen verletzten Fahrer. Dies bestätigte sich bei der anschließenden Suche. Der 27-Jährige lag rund 100 Meter entfernt vom Fahrzeug schwer verletzt am Boden. Er war nach bisherigen Erkenntnissen, trotz seiner schweren Verletzungen, bis dorthin gerobbt. Ein Rettungswagen brachte ihn schließlich in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Dass er auch zuvor im Unfallwagen saß, verrieten die Farbspritzer auf seiner Kleidung. Der Transporter der Kasseler Malerfirma war mit Farbeimern beladen, die bei dem Unfall durch den Firmenwagen schleuderten und sich dabei öffneten.

Zeugen gesucht

Der Diebstahl des Sprinters war noch nicht bekannt, als die Beamten der Börder Autobahnpolizei den Halter in Kassel verständigten. Nachdem sich der Besitzer des Sprinters darüber vergewisserte, dass sein Wagen tatsächlich nicht mehr auf dem Grundstück an der Oberen Bornwiesenstraße stand, war klar, dass er gestohlen sein musste. Ob der bei dem Unfall verletzte 27-Jährige auch für den Diebstahl verantwortlich ist, wird derzeit von Beamten des für organisierte Bandenkriminalität zuständigen Zentralkommissariats 30 des Polizeipräsidiums Nordhessen ermittelt. Sie bitten nun Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag verdächtige Beobachtungen am Tatort in Kassel-Nordshausen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen