Hessen: Mehrheit der türkischen Wähler stimmte für Erdogan

 

 

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, spricht bei einer Wahlkampfveranstaltung der Regierungspartei AKP. Foto: Oliver Weiken/Archiv

Bei der türkischen Präsidentenwahl hat Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan von der islamisch-konservativen AKP die absolute Mehrheit bei den in Hessen registrierten Wählern erreicht. Nach den am Montag von der regierungsnahen Zeitung «Sabah» veröffentlichten Einzelergebnissen stimmten im Wahllokal im türkischen Generalkonsulat Frankfurt 59,8 Prozent der Wähler für Erdogan. 24,4 Prozent gaben Muharrem Ince von der linksliberalen CHP ihre Stimme.

Ein Zelt auf dem Gelände des Generalkonsulats war von 7. bis 19 Juni das einzige Wahllokal für die rund 144 000 Wahlberechtigten in Hessen. Abstimmen durften Wähler, die die türkische Staatsangehörigkeit haben und sich ins Auslands-Wählerregister eintragen ließen.

Dem Bericht der türkischen Zeitung zufolge erhielt Erdogan in allen 13 Wahllokalen in Deutschland die absolute Mehrheit. Bundesweit stimmten nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu 64,8 Prozent der Wähler für Amtsinhaber Erdogan. Nur in Hamburg (59,3 Prozent) und Berlin (51,5 Prozent) votierten weniger Wähler für Erdogan als in Frankfurt. Die meisten Stimmen erhielt der türkische Präsident in Essen. Dort gaben 76,3 Prozent der Wähler ihre Stimme dem Amtsinhaber.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen