Unverschämt: Diäten für Landtagsabgeordnete sollen erneut steigen

 

 

Nach einem Bericht der dpa, nehmen die Hessischen Abgeordneten nochmal einen schönen Schluck aus der Pulle.

Deren Diäten steigen zusätzlich zur bereits vorhandenen automatischen Erhöhung, nochmals um 2,9 Prozent.  Damit werden die Abgeordneten weitere 224 Euro monatlich mehr bekommen.

Erst im letzten Jahr stiegen die Diäten bereits um satte 2,2 Prozentpunkte an.

In Anbetracht der Schuldenbremse und in Anbetracht der außergewöhnlich schlechten Tarifmoral des Landes Hessens, wird dieser Schritt sicherlich nicht allen gefallen.

Das Land Hessen ist nach wie vor, das einzige Land, das aus der Tarifgemeinschaft der Länder ausgetreten ist.
Dies bedeutet, dass Hessens Polizeibeamte zum Beispiel fast am wenigsten im gesamten Bundesgebiet bekommen. (Nicht verdienen!)
In Anbetracht der kräftigen Gehaltserhöhung, die sich die Abgeordneten wieder einmal selbst genehmigen – ist dies schlicht und ergreifend eine Frechheit, so ein Beamter im Gespräch mit unserer Redaktion.
(Beachten sie bitte auch unseren Beitrag von unten zur Mehrheitenmisere in Hessen.)
Die bestehenden Regierungsparteien werden damit sicherlich unter den rund 75.000 Beamten in Hessen weiterhin Wähler verlieren und treiben durch ihre Politik die Wähler in die Arme dieser neuen Partei.
Es scheint als sei dies bewußt und gewollt so. Oder man möchte sich den Schluck aus der Pulle noch schnell nehmen, bevor es eh zu spät ist.
Der Wähler wird es bei der diesjährigen Landtagswahl zu entscheiden haben.
http://nordhessen-journal.de/2018/06/13/wahl-umfrage-schwarz-gruen-in-hessen-weiter-ohne-mehrheit/
Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .