Werra-Meißner-Kreis: Verkehrsunfall mit fünf Schwerverletzten auf der B 27 bei Sontra

 

 

Kassel (ots) – Am Dienstagnachmittag ereignete sich an der Auffahrt Sontra Mitte der Bundesstraße 27 ein schwerer Verkehrsunfall.
Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 36-jähriger Mann aus Eschwege gegen 16:45 Uhr die B 27 aus Richtung Sontra Nord kommend in Richtung Bebra. Vom Röstweg in Sontra kommend befuhr zu dieser Zeit eine 52-jährige Frau aus Ludwigsau mit ihrem Citroen die Zufahrt Sontra Mitte zur B 27 und bog nach rechts Richtung Bebra ab.
Der Citroen befand sich nun vor dem Fahrzeug des 36-Jährigen und da es ihm vermutlich nicht schnell genug ging, setzte er mit seinem Mitsubishi bereits im Einmündungsbereich verbotswidrig zum Überholen an und befuhr hierbei die Linksabbiegerspur Sontra Mitte der B 27 aus Richtung Bebra.
Ein mit zwei Personen besetzter Opel befuhr zeitgleich aus Bebra kommend die Linksabbiegerspur der B 27 und stieß frontal mit dem Mitsubishi zusammen.
Der 65-jährige Fahrer und sein 33-jähriger Beifahrer des Opel, beide in Cornberg wohnhaft, wurden bei dem Unfall schwer verletzt, ebenso der 36-jährige Unfallfahrer und ein 35-jähriger Mitfahrer in seinem PKW. Seine Beifahrerin, eine 24-jährige Frau aus Eschwege, wurde bei dem Zusammenstoß im Fahrzeug eingeklemmt und musste nach ihrer Bergung mittels Rettungshubschrauber schwerverletzt in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert werden.
Den entstandenen Sachschaden beziffern die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeistation Sontra auf etwa 20.000 Euro.
Die Bundestraße 27 war für ca. 2 Stunden voll gesperrt und konnte gegen 18:50 Uhr wieder freigegeben werden.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen