Gartenblumen: Indisches Blumenrohr

 

Standort und Boden

Wenn sie indisches Blumenrohr in Ihrem Garten ansiedeln wollen, dann müssen Sie darauf achten das der Boden sehr feucht und nährstoffreich ist. Auch benötigen Sie viel Sonnenlicht und etwas Windschutz.

Sie können das indische Blumenrohr ab Mitte Mai in ihr Beet setzen. Halten sie dabei einen Pflanzabstand von mindestens 50 Zentimetern ein. Gießen Sie die Pflanzen täglich und fügen Flüssigdünger hinzu. TIPP: Das die Blüten lange erhalten bleiben, darf die Erde nicht austrocknen. Verblühtes sollten Sie regelmäßig schneiden.

Überwinterung

Die Pflanzen sind nicht winterhart und müssen daher vor dem ersten Frost wieder ausgegraben wenden. Kürzen Sie für die Überwinterung die Stiele um bis zu 20 Zentimeter über der Erde. Stellen sie die Pflanzen an einen kühlen und dunkeln Platz. Allerdings sollte die Temperatur von zehn Grad Celsius nicht unterschritten werden.

Vermehrung

Wenn Sie Pflanzen vermehren wollen, dann sollten Sie die Pflanzen zwischen Januar bis Anfang März teilen. Brechen Sie dafür die Wurzelstöcke auseinander. Jedes Wurzelstück sollte mindestens einen kräftigen Trieb haben. Schlagen Sie diese in Pflanzerde ein. Nachdem Sie dies getan haben, stellen Sie die Pflanzen an einen hellen Platz, aber gießen Sie die Pflanzen erst dann, wenn sich die ersten Blätter gebildet habe.

Alternativ können Sie die Pflanzen auch aussäen. Dies ist allerdings ein langwieriger Prozess. Sortenreine Pflanzen erhalten sie nicht aus den Blüten, sondern nur durch den Kauf von reinen Sorten im Blumenfachgeschäft. Die Samen sollten Sie ab Dezember in kleinen Töpfen vorziehen. TIPP: Stülpen Sie ein Glas über die frische Saat. Die Samen sind sehr hart, daher sollten Sie diese vor dem Einpflanzen mit etwas kochendem Wasser übergießen. Achten Sie drauf das der Boden feucht ist. Die Temperatur sollte niemals unter 20 Grad Celsius fallen. Nachdem die Pflanzen gekeimt sind, können Sie die Pflanzen in größere Töpfe umsetzen

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen