Fahrzeugzulassungen im Mai 2018

 

 

Neuwagenstand eines regionalen Autohändlers auf dem Hessentag abgelichtet

Flensburg, 4. Juni 2018. 305.057 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Mai neu zugelassen – Minus 5,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

In den ersten fünf Monaten des aktuellen Jahres wurden +2,6 Prozent mehr neue Pkw in den Verkehr gebracht.

Der Anteil der privaten Neuzulassungen stieg im Mai 2018 auf 38,8 Prozent (+1,4 %). Der Anteil der gewerblichen lag mit 61,2 Prozent (-9,9 %) unterhalb des Vorjahreswerts.

Benzinbetriebene Pkw legten um +6,0 Prozent zu. Mit einem Anteil von 64,0 Prozent war dies die am häufigsten gewählte Antriebsart.

Die Anzahl der Diesel-Pkw ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um -27,2 Prozent zurück. Ihr Anteil betrug im Mai 31,3 Prozent.

1.958 (+241,7 %) Neuwagen waren flüssig- (420 Pkw) oder erdgasbetrieben (1.538 Pkw). Mit 2.310 Elektro-Pkw (+52,0 %) und 10.299 Hybride (+50,5 %), darunter 2.465 Plug-in-Hybride (+6,1 %),

zeigte sich wiederholt eine positive Neuzulassungsbilanz der alternativ angetriebenen Pkw. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß betrug 130,5 g/km (+1,5 %).

Bei den deutschen Marken verzeichneten Volkswagen (+5,8 %) und Mini (+2,5 %) als einzige Zugewinne. Für BMW (-15,8 %), Opel (-15,1 %) und Mercedes (-13,3 %) wies die Zulassungsstatistik zweistellige Rückgänge aus.

Mit einem Anteil von 20,9 Prozent war Volkswagen die anteilsstärkste Marke.

Bei den Importmarken zeigten DS (+45,2 %), Jeep (+29,1 %), Subaru (+13,0 %) und Dacia (+10,8 %) die größten Aufwärtsbewegungen. Bei den Importmarken lag Skoda mit einem Anteil von 5,9 Prozent vorn,

gefolgt von Renault mit einem Anteil von 3,8 Prozent und Seat mit einem Anteil von 3,4 Prozent.

Die stärksten Zuwächse bei den Neuzulassungen konnte die Oberklasse (+14,8 %) im Segmentebereich aufweisen. Bei den SUVs (+9,6 %), den Utilities (+4,5 %), den Sportwagen (+2,8 %) und den Wohnmobilen (+2,4 %)

war ebenfalls ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat zu beobachten. Alle anderen Segmente verzeichneten einen Rückgang, wobei dieser im Segment Obere Mittelklasse mit -23,4 Prozent am deutlichsten ausfiel.

19.780 fabrikneue Krafträder und damit +10,3 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kamen im Mai 2018 zur Zulassung.

Am Nutzfahrzeugmarkt verzeichneten die Lastkraftwagen ein Plus von +0,5 Prozent, gefolgt von den Sonstigen Kraftfahrzeugen (Kfz) mit einem Plus von +0,4 Prozent sowie den Zugmaschinen insgesamt mit einem Plus

von +0,2 Prozent. Die anderen Nutzfahrzeugklassen waren rückläufig, wobei der Rückgang bei den Kraftomnibussen (-28,0 %) am deutlichsten ausfiel.

Insgesamt wurden im Mai 360.689 Kfz (-4,5 %) und 31.300 Kfz-Anhänger (-6,2 %) neu zugelassen.

Die Besitzumschreibungen aller Kfz (719.071) waren im Mai um 3,1 Prozent rückläufig. Die Rückgänge verteilten sich mit Ausnahme der Krafträder (64.578/+7,0 %) auf alle Fahrzeugklassen.

 

 

KBA

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen