KSV Hessen Kassel steigt in die Hessenliga ab

 

Kassel – (KaSch) –  Aus, Aus, Aus…. Das Wunder von Kassel blieb aus. Der KSV muss leider den Weg in die Hessenliga antreten, da Saarbrücken und Mannheim Ihre Partien nicht gewinnen konnten.

Dem TSV 1860 München genügte nach dem Hinspiel Sieg in Saarbrücken ein 2:2 im Rückspiel. Das Spiel zwischen dem KFC Uerdingen und Waldhof Mannheim wurde wegen dem Einsatz von Bengalos und Pyrotechnik bei einem Stand von 2:1 für den KFC abgebrochen. Auch der Tabellen 15. TuS Koblenz muss den Weg in die fünfte Liga antreten.

Tobias Cramer bleibt aber dem Löwen Team als Trainer erhalten. Der Vertrag mit Ihm wurde angepasst, was der KSV Hessen Kassel auf der Pressekonferenz bekannt gab. „Ich werde mit dem KSV in die Hessenliga gehen“, sagte Kramer auf der Pressekonferenz und dankte dem Vorstand für das in Ihn gesetzte Vertrauen, denn die Mission ist er direkte Wiederaufstieg.

 

Der Vertrag von Tobias Cramer musste dafür geändert werden, denn ursprünglich galt der bis 2020 laufende Vertrag nur für die Regionalliga. Für die kommende Saison ist nun die Hessenliga mit in den Vertrag eingearbeitet worden. Auch wurden seine Kompetenzen erweitert. Er ist nun auch zuständig für den Jugendbereich.

Scherzhaft meinte Vorstandsmitglied Jens Rose „Wir haben dadurch automatisch einen Trainer nach dem Wiederaufstieg.“ Und fügte an „Wir sind erfreut, dass Tobias Cramer mit uns diesen Weg geht“

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen