Gartenblumen: Kokardenblume

 

Standort

Jeder Gartenliebhaber erfreut sich an dem Anblick von Kokardenblumen. Diese bunte Gartenblume mit Ihrer Farbenpracht ist teils ein- und mehrjährig. Die Blumen bevorzugen einen sonnigen und nahrhaften Boden. In Ihrer Blütezeit von Juni bis September erreichen se eine Höhe von 25 bis 80 Zentimetern. Da die Blüten sehr lange halten, ist sie eine großartige Blume, die in einem schönen Blumenbeet niemals fehlen darf.

Pflege

Die meisten Pflanzen sind in unseren Regionen zumeist nur einjährige Pflanzen. Die Hybridpflanzen halten sich hingegen über mehrere Jahre. Die Gaillardia Aristata ist die häufigste in den Blumenbeeten vorkommende Art. Ob einjährig oder mehrjährig besitzen alle Kokardenblumen einen festen Stiel und Ihre Blütenblätter sind strahlenartig unterschiedlich gefärbt. Um den Pflanzen ein gutes Wachstum zu ermöglichen, sollten sie darauf achten, dass sie Ihr Beet im Frühjahr ausreichend Düngen. Nutzen sie Kuhdungpellets oder fragen sie ortsansässige Landwirte nach Kuhdung.

Vermehrung

Wenn sie die Kokarden Blumen vermehren wollen, dann sollten sie mit der Aussaat ab Ende April bis Mitte Juni beginnen. Wenn die Pflanzen im Frühbeet etwa handhoch sind, sollte man den Wuchs ausdünnen, so dass die Pflanzen einen Pflanzabstand von 10 bis 15 Zentimetern haben, da sonst die Pflanzen zu sehr treiben und am Ende die Blüte leidet. Nach ca. drei bis vier Wochen keimen die Pflanzen und müssen regelmäßig gewässert werden. An den Stauden Arten erfreut man sich zumeist nur im ersten Jahr, wenn man sie nicht versetzt, denn die Pflanzen verkümmern in den kommenden Jahren immer mehr. Die Staudenarten können sie im Herbst teilen und an einem anderen Ort wieder auspflanzen, denn sie erholen sich sehr schnell und stehen dann im kommenden Jahr wieder in voller Pracht und zieren Ihren Garten.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen