Aussaat Mai: Kohlrabi

 

Standort und Boden

Beim Anbau von Kohlrabi sollte man drauf achten, dass im Beet ein halbschattiger Platz gewählt wird. Kohlrabi benötigen einen Boden der mit vielen Nährstoffen angereichtet ist und dass der Boden Feuchtigkeit gut speichern kann.

Aussaat und Pflanzung

Generell ist es von Vorteil, wenn Sie den Kohlrabi vorziehen, denn dann haben Sie schon starke und kräftige Jungpflanzen, denen auch eine wenig Kälte nicht ausmacht. Für das Vorziehen eigenen sich Saatkästen, welche Sie auch auf die Fensterbank stellen können. Wenn ein Gewächshaus vorhanden ist können die Pflanzen dort schon ab Anfang März vorgezogen werden. Damit die Pflanzen keimen sollten Sie darauf achten, dass sie eine Temperatur um die 20 Grad Celsius erreichten.

Nachdem die Pflanzen gekeimt sind, empfiehlt es sich die Pflanzen ein wenig Kühler zu stellen. Wenn Sie das ganze Jahr über Kohlrabi ernten wollen, dann sollten sie auf die Nachzucht achten.

Wenn Sie die Pflanzen in Ihr Beet umsetzen wollen, dann sollten Sie dies nicht vor Mitte April machen. Wenn Sie den Kohlrabi im Herbst ernten wollen dann sollten die Saat spätestens im Juni gelegt werden. Die Samen sollten nicht zu tief in die Erde gebracht werden, denn sonst liegen die Knollen im Erntezeitraum auf dem Boden auf und beginnen zu faulen. Achten Sie bei der Aussaat auf den Pflanzabstand der 30 Zentimeter betragen sollte.

Pflege

Wenn sich die ersten Knollen bilden, dann müssen Sie auf genügend Feuchtigkeit im Beet achten. Vor allem wenn es länger warm und trocken bleibt, dürfen sie das gießen in den Morgenstunden nicht vernachlässigen, denn sonst werden die Knollen durch den Wassermangel holzig. Damit die Knollen nicht aufreißen sollten Sie den Boden mit Stroh oder Rindenmulch abdecken. Auch eine gute Nährstoffzufuhr muss sichergestellt werden. TIPP: Wenn örtliche Landwirte vor Ort sind fragen Sie dort nach Jauche und Kuhdung.

Ernte

Bei ausreichend Wasser und guter Nährstoffversorgung können die ersten Knollen nach ca. 8 Wochen geerntet werden. Schneiden Sie die Knollen am Strunk mit einem Messer ab. Entfernen Sie anschließend die äußeren Blätter. Kohlrabi haben einen hohen Vitamin C Anteil. In den Herzblättern ist dieser noch größer als im Fleisch selbst. Ebenso sind Kohlrabi Mineralienelieferanten die einen Großteil des Mineralienhaushaltes abdecken. Frisch geerntet halten sich Kohlrabi etwa eine Woche, aber für den späteren Verzehr können Kohlrabi eingefroren werden

Krankheiten und Schädlinge

Wie auch bei den Gurken ist ein häufig auftretender Pilz Erreger der falsche Mehltau. Bei den im Juni herangezogenen Pflanzen finden sich öfter Löcher von Raupen. Diesen kann man mit engmaschigen Pflanznetzen entgegenwirken. Wenn an den Wurzeln kugelförmige Wucherungen entstehen dann sind die Pflanzen meisten vom Kohlgallenrüssler befallen. Die befallen Pflanzen müssen dann aussortiert werden.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen