Designernachwuchs zeigt „Algaqua“, „Pflückreif“ und „Giessbert“

 

 

Frische Produktideen beim Gartenfest Kassel, Schlosspark Wilhelmsthal, 10. bis 13. Mai

Ein bepflanzbarer Hocker, eine Feuerstelle mit Sitzelementen und ein ungewöhnliches Gartenmesser, „Ebenum“, „Bonfire“ und „Filo“ gehören zu den Dingen, die einen auf der Stelle begeistern. Ihre Schöpfer zeigen die schönen Stücke am langen Himmelfahrt-Wochenende vom 10. bis 13. Mai beim Gartenfest Kassel am Schloss Wilhelmsthal bei Calden. Sie sind Teil des neuen Projekts „Talents for Evergreen“ das dieses Jahr zum ersten Mal bei dem beliebten Fest für Garten- und Wohnkultur zu sehen ist.

„Mit der Aktion geben wir Nachwuchsdesignern aus Kassel und Umgebung die Chance, ihre Produktideen einem großen Publikum vorzustellen“, erklärt Christian Rode, Geschäftsführer des Veranstalters Evergreen. Die „Talents for Evergreen“ sucht er in Kooperation mit der Gründungsberatungsagentur Waisz. Zehn Studenten der Kunsthochschule, der Werkakademie und der Universität Kassel präsentieren Designerstücke mit so kreativen Namen wie „Giessbert“, „Algaqua“ oder „Pflückreif“.

Perfekt designt oder vielmehr in Form gebracht sind auch die Formgehölze der Baumschule Fricke aus Grebenstein. „Sie sehen ein bisschen aus wie Bonsai in ganz groß“, beschreibt Kaja Krausbauer, die Tochter des Hauses. „Besonders gut kommen die in Form geschnittenen Kiefern, Eiben und Buchsbäume in mit Steinen gestalteten, pflegeleichten Gärten zur Geltung“, so die Ausstellerin. Staudenpfingstrosen sind der Schwerpunkt von Bioland-Gärtner Stefan Pahnke: „Sie sind meine Leidenschaft.“ Er hat historische und moderne Sorten dabei, alle nach Bioland-Richtlinien gezogen. Das Herz eines ungarischen Ausstellers schlägt dagegen für aus Keramik gearbeitete, zarte Wiesenblümchen. Leicht zu befestigen, zeigen sie ihre Blüten sogar an Grünpflanzen, die selbst nicht blühen mögen.

Apropos Blümchen: Das Gartenfest ist ein guter Tipp für den Muttertag. Neben den Pflanzen zahlreicher Gärtnereien findet sich viel Schönes, Schmückendes und Leckeres zum Verschenken. Zum Beispiel Vintage-Kleider aus Stoffen und Spitze längst vergangener Zeiten, moderne Hutkreationen, Düfte aus der Provence, handgearbeiteter Schmuck, Zirbenholzkissen oder Möbel und Kunst für den Garten. Am besten schenkt man gleich einen Ausflug zum Fest, genießt gemeinsam das Ambiente, ein Glas Sekt, ein paar Austern, eine auf Palmblättern servierte Hawaiian Bowl oder duftenden Kaffee und frischen Kuchen.

„Das Gartenfest Kassel“, Schloss Wilhelmsthal, Calden, 10. bis 13. Mai 2018, Geöffnet: Himmelfahrt-Donnerstag 9 bis 19 Uhr, Freitag bis Sonntag 10 bis 19 Uhr. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, Kinder unter 12 Jahren frei, bis 17 Jahre 1 Euro. Wochenend-Karte: 16 Euro. Freitag und Samstag Familientag: Erwachsene 8 Euro, Kinder bis 17 Jahre frei. Tickets für den Familientag nur an der Tageskasse. Infos: www.gartenfestivals.de oder Telefon 0561/2075730.

 

 

 

 

 

 

 

[themoneytizer id=“15082-28″]

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen