Neuer Chef will Volkswagen-Konzern agiler machen

 

13.04.2018

Wolfsburg (Reuters) – Der neue VW-Chef Herbert Diess will den größten Autokonzern Europas mit einer neuen Führungsstruktur auf Trab bringen.

Er wolle die schon beschlossene Strategie nicht ändern, Volkswagen müsse aber in einem anspruchsvollen Wettbewerbsumfeld sein Tempo erhöhen, erklärte Diess am Freitag in Wolfsburg. Das Management wolle künftig schneller entscheiden. “Unser Ziel ist, Volkswagen in Ertragsstärke, Innovationskraft und Nachhaltigkeit zu einem der führenden in der Industrie zu machen.”

Diess löst an der Spitze des Wolfsburger Konzerns nach gerade zweieinhalb Jahren Matthias Müller ab. Dieser hatte den Autobauer nach dem Sturz seines Vorgängers Martin Winterkorn über den Dieselskandal im September 2015 aus der Krise geführt. Der Multimarken-Konzern reformiert außerdem seine Führungsstruktur, um schneller die in der Branche anstehenden Herausforderungen – Umstieg auf Elektroautos, selbstfahrende Autos und Mobilitätsdienstleistungen – meistern zu können. Der Konzern wird in sechs Geschäftsfelder gegliedert, die Region China daneben separat geführt. Die acht Pkw-Marken werden in drei Gruppen gebündelt: Volumen (Autos für den Massenmarkt), Premium und Superpremium. Die Nutzfahrzeugmarken werden für einen Börsengang vorbereitet.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare