Streetbunnies spenden für die Arbeit mit kranken Kindern

 

 

Stefan Wimmel (Stellv. Vorsitzender der Kleinen Riesen Nordhessen, erste Reihe links) und Martina Fröhlich (Pflegerische Leitung des KinderPalliativTeams, erste Reihe Mitte), sowie Gaby Bongard (Palliativ Care-Pflegekraft, erste Reihe hinter Scheck) und Stefan Berndt (Vorstandsmitglied) mit den Mitgliedern der Streetbunnycrew

KASSEL – Die Streetbunnycrew Hessen hat in der letzten Motorradsaison für die Kleinen Riesen Nordhessen gesammelt. In rosafarbenen Hasenkostümen, sogenannten „Bunnies“, fuhren 23 Mitglieder der Streetbunnycrew auf Motorrädern vor das Klinikum Kassel und übergaben dem Vorstand der Kleinen Riesen 3400,- Euro. „Wir haben einige Aktionen auf die Beine gestellt. Von Harley Davidson Kassel wurden wir direkt zweimal eingeladen. Zunächst zur Nikolaus-Party im letzten Winter. Der Händler stiftete Schokoladennikoläuse, die wir mit frischen Waffeln gegen eine Spende an die Besucher verteilten. Beim diesjährigen Open House durften wir selbstgemachten Kuchen gegen Spende ausgeben. Der größte Event war das jährliche Motorradtreffen Edersee-Meeting. Dort wurde sogar ein von uns eigens zu diesem Anlass gebauter Stehtisch versteigert“, erzählte Christian Hirth von den Streetbunnies. Die Streetbunnycrew hat sich u.a. auf die Fahnen geschrieben, Hilfsprojekte für Kinder- und Jugendliche zu unterstützen. Der bundesweit organisierte Verein verbindet damit die Leidenschaft für das Motorrad sowie das Engagement für einen guten Zweck. Stefan Wimmel, stellvertretender Vorsitzender der Kleinen Riesen Nordhessen, freute sich: „Da ich selbst Motorrad fahre, freue ich mich besonders über diese Biker-Aktion. Ich wünsche den Bunnies für die Zukunft viel Erfolg mit ihrem Verein und ihrem gemeinnützigen Zweck. Die Verbindung Hobby mit einem sinnvollen Nebeneffekt der Spenden ist sehr schön und vorbildlich.“

 

 

Hintergrund

Der gemeinnützige Verein „Kleine Riesen Nordhessen e.V.“ ist der rechtliche Träger des KinderPalliativTeams Nordhessen. Er engagiert sich für den Aufbau und die dauerhaft zuverlässige Etablierung des ambulanten Teams aus Ärzten, Pflegern, Psychologen und Therapeuten zur medizinisch-pflegerischen und psychosozialen Versorgung von schwerkranken und sterbenden Kindern und Jugendlichen im Regierungsbezirk Kassel und den angrenzenden Landkreisen. Ziel des im April 2014 gegründeten Vereins ist es, durch das Einwerben von Spenden und dem Aufruf zu bürgerlichem Engagement das bestehende Versorgungsnetz nachhaltig auszubauen, um eine umfassende Betreuung am Lebensende für alle schwerstkranken Kinder in ganz Nordhessen gewährleisten zu können. Dazu zählt auch die Erfüllung von Herzenswünschen der betreuten Kinder.
Zudem stehen die Unterstützung von wissenschaftlichen Aktivitäten und Forschungsvorhaben im Bereich der Kinderhämatologie und –onkologie sowie der pädiatrischen Palliativmedizin im Regierungsbezirk Kassel im Satzungszweck festgeschrieben.

All das hat das Ziel, die Situation unheilbar kranker und krebskranker Kinder und Jugendlicher sowie deren Familien in den Städten und Landkreisen Kassel und Fulda ein Stück weit zu erleichtern und erträglicher zu machen.

 

Kleine Riesen Nordhessen:

Verein für Palliativversorgung

von Kindern und Jugendlichen in Nordhessen e.V.
 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen