„Auf eine halbe Stunde“: Studierende spielen wöchentlich in der Elisabethkirche

 

 

Studierende der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“ musizieren auch 2018 wieder im Mai und Juni donnerstags in der Elisabethkirche.

Beginn der halbstündigen Konzerte ist jeweils um 19 Uhr. Die jungen Solistinnen und Solisten spielen jeweils aus ihrem Repertoire und aus der aktuellen Probenarbeit.

Die Konzerte unter dem Titel „Auf eine halbe Stunde“ wurden mit der Musikakademie der Stadt Kassel erstmals 2012 durchgeführt und hatten auch als „Sommerserenaden“ und im documenta-Sommer 2017 großen Zuspruch.

„Die Konzerte bieten direkt in der City einen schönen Impuls in der Wochenmitte und zeigen die musikalische Vielfalt. Wir freuen uns, diese Kooperation fortzusetzen“, so Regionalkantor Thomas Pieper, der die Reihe konzipiert hat.

Auch die Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“ freut sich auf die Möglichkeit der kleinen Konzerte. „Die gute Zusammenarbeit mit Elisabethkirche hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Säule bei den Veranstaltungen der Musikakademie entwickelt. Von unseren Studierenden und Dozenten/-innen erhalten wir ausschließlich positive Rückmeldungen, denn die Atmosphäre des Raums und die Freundlichkeit des Publikums werden ganz offensichtlich als sehr angenehm und förderlich für das Musizieren empfunden“, so Dr. Peter Gries, Direktor der Musikakademie.

„Daher freue ich mich auch ganz persönlich auf die in diesem Jahr zum vierten Mal seit 2012 durchgeführte Reihe “Auf eine halbe Stunde Musik” und kann allen musikbegeisterten Bürgerinnen und Bürger den Besuch nur empfehlen.“ 

Der Eintritt ist jeweils frei. 

Mehr Informationen gibt es jeweils auf der Seite www.facebook.de/kirchenmusik.kassel

M.Leitschuh

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen