Landtag unterstützt Wetzlar im Kampf gegen NPD-Veranstaltung

 

 

Der hessische Landtag unterstützt fraktionsübergreifend die Stadt Wetzlar bei ihrem Kampf gegen eine geplante NPD-Veranstaltung am Samstag. Die verfassungsfeindliche NPD missbrauche ihren Parteistatus, um Bands der gewaltorientierten Neonazi-Szene ein Forum zu bieten, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden. Das Land schöpfe alle Möglichkeiten aus, um rechtsextremistische Konzerte in Hessen zu unterbinden.

Die NPD plant in der Wetzlarer Stadthalle am kommenden Samstag (24. März) eine Wahlkampfveranstaltung. Die Stadtverwaltung will verhindern, dass dort auch Rechtsrock-Bands auftreten. Ein Bündnis verschiedener Organisationen ruft zu einem «Festival der Demokratie» und zu einer Gegendemo auf. «Wir unterstützen mit ganzem Herzen die Proteste», sagte Daniel May von den Grünen. Der SPD-Abgeordnete Stephan Grüger ergänzte, er wünsche Wetzlar «Erfolg im Kampf gegen diese widerliche Veranstaltung».

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen