Gericht verhängt Haftstrafen für Explosion von Shisha-Bar

 

 

Gießen (dpa/lhe)

Nach der Explosion in einer Shisha-Bar in Gießen mit mehreren Verletzten sind vier Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Das Landgericht Gießen sprach das geständige Quartett am Donnerstag schuldig, für das Feuer und die Explosion im August 2017 verantwortlich zu sein.

Motiv soll ein versuchter Versicherungsbetrug des Inhabers der Bar gewesen sein, der seine drei Kumpel gegen Geld mit der Ausführung der Tat beauftragt hatte.

Das Lokal und ein angrenzendes Wohnhaus wurden schwer beschädigt, mehrere Bewohner sowie einer der Angeklagten, der aus Baden-Württemberg stammt, wurden verletzt.

Das Gericht verhängte Haftstrafen zwischen vier und achteinhalb Jahren, zudem eine Jugendstrafe auf Bewährung.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen