Bürgerbefragung zur Elektromobilität

image_pdfimage_print

 

Anaterate / Pixabay

Der Werra-Meißner-Kreis strebt mit den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg die gemeinsame Erstellung eines Elektromobilitätskonzeptes an. Neben der Erfassung möglicher Potentiale für den Einsatz von Elektromobilität soll ein am Bedarf ausgerichtetes Ladestellennetz (analog Tankstellennetz) erarbeitet werden. Darüber hinaus sollen innovative Elektromobilitätskonzepte als Ergänzung zu bestehenden öffentlichen Personenverkehrsangeboten untersucht werden. „Die Förderung der Elektromobilität, trägt dazu bei, Mobilität klima-, umwelt- und sozialverträglich auszugestalten“, sagt Martin Lückert, Klimaschutzmanager im Werra-Meißner-Kreis.

„Um die Ausgestaltung zielgerichtet und bedarfsgerecht angehen zu können“, ergänzt Lückert, „haben wir eine Bürgerbefragung entworfen, mit der wir herausfinden wollen, wie bekannt Elektromobilität in der Region bereits ist. Außerdem soll ermittelt werden, auf welche Art und Weise Bürger der Region mobil sind.“ „Die Ergebnisse der Befragung werden genutzt, um die Planungen an die Bedürfnisse der Bürger anzupassen und zu verbessern. Damit dies gut gelingen kann, wird die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger benötigt“, so Lückert weiter. Durch ihre Teilnahmen an der Befragung leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Erstellung unseres gemeinsamen Elektromobilitätskonzepts und haben Einfluss darauf, die vorgenannten Ziele aufbauend auf einer soliden Datengrundlage umsetzen und erreichen zu können.

Zur Online-Umfrage gelangt man über den Link: Elektromobilität

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen