KSV Hessen Kassel seit 4 Spielen ungeschlagen

 

Fast hätte der “Wahnsinn” wieder zugeschlagen, als Sebastian Szimayer in der 57. Minute das 1:0-Führungstor für die Löwen schoss. Doch der Reihe nach: Bei den Löwen spielte Sebastian Szimayer für den verletzten Sebastian Schmeer in der Sturmspitze, Nael Najjer rückte für Sascha Korb auf die linke Außenbahn. Während der ersten Halbzeit erspielten sich beide Teams einige Tormöglichkeiten, den rund 40 mitgereisten Kasseler Anhängern bot sich eine insgesamt ausgeglichene Partie. Die größte Chance hatte Sebastian Szimayer, der in der 25. Minute mit einem Kopfball Pech hatte und an Torwart Frank Lehmann scheiterte. 

Löwentrainer Tobias Cramer forderte unter der Woche mehr Mut vor dem Tor. Die Kasseler erfüllten den Wunsch ihres Coachs, zeigten sich nach dem Seitenwechsel noch aktiver und belohnten sich mit einer sehenswerten Flanke von Adrian Bravo-Sanchez, die Szimayer in der 57. Minute zur Löwenführung verwandelte . Danach drängten die Elversberger mit Macht auf den Ausgleich, der ihnen in der 77. Minute durch Lukas Kohler gelang.

Durch das Unentschieden kletterte der KSV einen Platz in der Tabelle nach oben und steht jetzt durch das bessere Torverhältnis mit 18 Punkten vor Röchling Völklingen auf dem 18. Tabellenplatz.

Am Mittwoch bestreiteten die Löwen nach Hessenpokal-Halbfinale in Eddersheim (19 Uhr), bevor am kommenden Samstag (14 Uhr) Röchling Völklingen im Auestadion gastiert.

SD/OZ

 

SV Elversberg – KSV Hessen Kassel  1:1 (0:0)

KSV: Hartmann – Schmik, Albrecht, Mimbala, Rakk – Brill – Dawid (86. Leinhos), Schwechel, Bravo Sanchez, Najjer (77. Evljuskin) – Szimayer (90. Saric).

Ersatz: Kliebe – Unzicker, Voss

SR: Endriß (Göppingen) Z: 718 

Tore: 0:1 Szimayer (57.), 1:1 Kohler (77.).

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen