Folgemeldung zum schweren Raub in Wehlheiden: Gassi gehende Person dringend als Zeuge gesucht

 

 

Kassel (ots) Die im Fall des schweren Raubes auf einen 54-Jährigen aus Kassel ermittelnden Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen dringend eine bislang unbekannte und Gassi gehende Person als möglichen Zeugen, die am Tatabend, Samstag, dem 3. März 2018, gegen 23:30 Uhr, beim Ausführen eines Hundes in der Paul-Nagel-Straße beobachtet worden war. Die Ermittler bitten nun darum, dass sich diese Person unter der Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei meldet.

Ergänzende Täterbeschreibung

Die Beschreibung des Täters kann aufgrund der bisherigen Ermittlungen mittlerweile ergänzt werden. Bislang war bekannt, dass es sich um einen etwa 1,80 Meter großen, hellhäutigen und zur Tatzeit dunkel gekleideten Mann gehandelt hatte. Dieser kann darüber hinaus nun als schlank beschrieben werden und soll bei der Tat eine dunkle Kapuze oder Mütze auf dem Kopf getragen haben. Der Unbekannte hatte den 54-Jährigen am Samstagabend, gegen 23:30 Uhr, in der Paul-Nagel-Straße überfallen, ihm seine Geldbörse geraubt und dabei schwer mit einem Messer verletzt. Das Opfer, für das anfänglich Lebensgefahr bestand, ist derzeit weiterhin auf dem Weg der Besserung.

Die Ermittler des K 35 bitten weiterhin um Zeugenhinweise. Diese nimmt die Kasseler Polizei ebenfalls unter Tel. 0561 – 9100 entgegen.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen