Sommerferien mit der Kreisjugendförderung

 

 

Sonne garantiert gibt es in Kroatien und in der Toskana für die Älteren Jugendlichen, Abenteuer und Abwechslung bestimmen das Programm bei den Freizeiten der kids am Königssee und in Reichenbach, und tolle Gruppenerlebnisse versprechen die Zirkusfreizeit und die Kinderstadt in den Sommerferien. Anmeldungen zu den Sommerfreizeiten der Kreisjugendförderung sind jetzt möglich.

 

Wer 16 Jahre oder älter ist hat die Möglichkeit vom 14. bis zum 27. Juli in ein Zeltcamp an die kroatische Festlandküste zu fahren. Direkt am Wasser gelegen stehen natürlich Schwimmen, Schnorcheln und viel Zeit am Meer zu verbringen im Vordergrund. Die Umgebung lädt zu Ausflügen in nahe Italien und Slowenien genauso ein wie nach Pula und in andere quirlige Orte auf Istrien. Bootstouren mit Badestopps, Seekajak fahren und mountainbiken bieten weitere Möglichkeiten für Ausflüge. Das Camp bietet der Gruppe mit großzügigen Steilwandzelten mit Strom, Licht, Luftbetten und Stühlen sowie einem gut ausgestatten Küchen- und einem Gruppenzelt einiges an Komfort.

 

Denselben Standard werden auch die 14 und 15 jährigen Teilnehmer der Fahrt in die Toskana vom 15. bis zum 27. Juli vorfinden. In der Nähe von Grosseto liegt das schattige Camp in unmittelbarer Nähe zum breiten Sandstrand. Ein Ausflug nach Rom findet sich ebenso im Programm wie Radtouren in die umliegenden Orte und Kajakfahrten am Strand entlang. Natürlich gibt es ausreichend Zeit zum Chillen oder zum Bummeln, aber auch Partys, Sport und Spiel gehören hier einfach dazu.

 

Was Bayern und die Alpen so zu bieten haben wird im Mittelpunkt der Freizeit nach Schönau stehen. Vom 14. bis zum 27. Juli werden die kids zwischen 11 und 13 Jahren auf dem Königssee Bootsfahren, im Salzbergwerk rutschen, Gipfel besteigen oder über Wildbäche klettern, Sommerrodeln und Berchtesgaden und Salzburg erkunden. Im „Buchenhaus“ mit eigenem Schwimmbad und genug Platz in der Turn- und Kletterhalle gibt es neben Feten, Basteln, Spielen ganz viel bayerische „Gaudi“ zu erleben.

 

Spannende Ausflüge wie hier im vergangen Jahr mit der Kinderfreizeit zu den Sinnesgängen in Kaufungen gehören bei allen Freizeiten zu Programm.

Kaum ruhiger geht es beim Erlebnissommer für die 8 bis 10 jährigen in Reichenbach zu. Vom 20. bis zum 29. Juli erwarten die Teilnehmer viele Erlebnisse im Wald bei Hüttenbauen und bei Naturbeobachtungen, beim draußen schlafen und Tiere beobachten, beim Werken und beim Lagerfeuer. Ein Tagesausflug oder ein Schwimmbadbesuche, Wasserschlachten, Nachtwanderung, Fußball und Basteln gehören ebenfalls zum Programm.

 

Die Zirkusfreizeit für kids mit und ohne handicap findet vom 30.07. bis zum 03.08. im Jugenddorf auf dem Meißner statt. Hier werden 5 Tage lang unter fachkundiger Anleitung Zirkusnummern gemeinsam entwickelt und geprobt, um dann damit eine Woche später zum Auftakt des Open Flair Festivals vor großem Publikum im Zirkuszelt im Schlosspark aufzutreten.

 

Die Kinderstadt, bei der Kinder eine Wochen lang ihre eigene Stadt bauen und mit eigenen Regeln, Aktionen und Ideen zum Leben erwecken werden findet dieses Jahr vom 02.bis zum 07. Juli in Neu-Eichenberg statt.

 

„Mit vielen Gleichaltrigen eine Zeit lang rund um die Uhr zusammenleben, in der Gruppe nicht nur beim Programm neue Erfahrungen machen und dabei viele aufregende Dinge unternehmen, das macht den einzigartigen Reiz von Freizeiten aus“ ist Kai Siebert vom Fachdienst Jugendförderung  überzeugt. Um wirklich allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme zu ermöglichen gibt es von Kreis und Land sowie über Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket ganz ehebliche Zuschüsse. „Bei einigen Freizeiten bleibt dann als Eigenanteil fast nur noch das Taschengeld aufzubringen – wir informieren gerne über alle Möglichkeiten und helfen unkompliziert bei den Anträgen“, so Kai Siebert weiter.

 

Weitere Informationen zu den Freizeiten, die Preise sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte unter www.werra-meissner-kreis.feripro.de. Für Fragen und genauere Informationen stehen die Mitarbeiter der Kreisjugendförderung unter der Nummer 05651 302 1451 zur Verfügung.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.