Huskies siegen souverän über Bad Nauheim

 

Am gestrigen Sonntagabend spielten die EC Kassel Huskies vor heimischer Kulisse (3652 Zuschauer) gegen den EC Bad Nauheim. Das erste Hessen-Derby für dieses Jahr.

Den Goldhelm der Partie trug bei den EC Kassel Huskies wie gewohnt Braden Pimm (64) und bei dem EC Bad Nauheim Cody Sylvester (16).

Das Derby begann und die ersten 34 Sekunden waren gespielt, als Kassel direkt eine Strafe erhielt. Braden Pimm (64) durfte, wegen eines Stockschlages, für zwei Spielminuten auf die Strafbank. Doch die zwei Minuten Strafe ging torlos vorbei.

Nur ein paar Minuten später bekam Bad Nauheim ihre erste Strafe an diesem Abend. Marius Erk (23) durfte, wegen Halten, für zwei Minuten auf die Strafbank. Doch auch diese Strafe verging ohne einen Treffer. Es stand weiterhin 0:0 für die Mannschaften.

In der 13 Spielminute dann erneut eine Strafe für Bad Nauheim. Cody Sylvester (16) durfte, wegen Stockschlag, für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen.

Die Strafe von Bad Nauheim war gerade abgesessen, als Alex Lambacher (63) zum 1:0 für die Huskies, auf Zuspiel von Michi Christ (13), traf.

Die letzte Spielminute im ersten Drittel begann und Phil Hungerecker (94), der am gestrigen Abend zum Zweiten von fünf Mal, für die Huskies spielte, durfte, wegen Übertriebener Härte mit Marcel Brandt (92) und James Livingston (26) auf die Strafbank.

 

Das zweite Drittel begann und den drei Spielern blieb noch eine gute Spielminute. Doch auch diese Strafe verging ohne ein Tor.

In der sechsten Spielminute dann das 2:0.  Adriano Carciola (29) traf auf Zuspiel von Phil Hungerecker (94) und spielte den Vorsprung gekonnt aus.

Es blieben zehn Spielminuten im zweiten Drittel, als Michi Christ eine zwei Minuten Strafe, wegen unsportlichem Verhalten, bekam und Daniel Ketter (6), von Bad Nauheim, wegen eines Checks gegen die Bande, für zwei Minuten auf die Strafbank musste.

Die Strafen waren gerade vorbei als dann Adriano Carciola (29), wegen eines Schockschlages, auf die Strafbank musste. Doch auch diese Strafe ging vorbei und es blieb bei einem 2:0 für die Huskies.

Erneut musste Daniel Ketter (6), für zwei Spielminuten, auf die Strafbank wegen Beinstellen. Doch wie auch die anderen Strafen ging auch diese Strafe ohne ein Tor vorbei.

Die letzten beiden Minuten im zweiten Drittel begannen, als Stefan Della Rovere (44) auf Zuspiel von Marco Müller (22) und Andre Reiss (96) zum 3:0 traf.

Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause.

 

Das dritte und damit letzte Drittel begann und nach nur fünf Spielminuten traf Tyler Gron (37) auf Zuspiel von Michi Christ (13) und damit stand es 4:0 für die Huskies.

Die letzten zehn Minuten begannen und die Nummer 93, Dominik Meisinger, von Bad Nauheim, bekam eine zwei Minuten Strafe wegen Beinstellen. Doch auch diese Strafe ging genau wie jede andere an diesem Abend Torlos vorbei.

Sechs Minuten vor Schluss dann der Anstandstreffer von Bad Nauheim. Damit stand es 4:1 für Kassel.

Knappe vier Minuten später dann ein erneuter Treffer der Nauheimer. Es stand damit 4:2 für die Kassel Huskies.

Mit diesem Spielstand wurden dann auch die letzten beiden Spielminuten des letzten Drittels eingeläutet.

Braden Pimm netzte in der letzten Minute noch, auf Zuspiel von Evan McGarth (11) und Thomas Mrerl (23), zum 5:2 ins Empty Net der Nauheimer ein.

Damit stand fest, das Derby ging verdient an die Kassel Huskies.

Das nächste Heimspiel findet morgen gegen die Heilbronner Falken in der Eishalle in Kassel statt.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare