„37°“-Doku im ZDF über den Traum von einem Öko-Paradies

 

 

Vin und Isa haben jahrelang für ihren Traum von einem Öko-Paradies gespart. In Portugal soll er nun in Erfüllung gehen. Quelle: „obs/ZDF/Michael Petsch“

Mainz (ots) – Isa (28) und Vin (26) haben jahrelang gespart, um sich ihren Traum vom Öko-Paradies zu erfüllen.

In Portugal haben die Hobbyimker für die Verwirklichung ihres alternativen Lebenskonzepts vor zweieinhalb Jahren 21 Hektar brachliegendes Land gekauft, das weder über Strom noch fließendes Wasser verfügt.

Für die „37°“-Dokumentation „Zwei Bayern und 40.000 Bienen – Leben für ein Paradies in Portugal“ am Dienstag, 6. Februar 2018, um 22.15 Uhr im ZDF, hat Michael Petsch die beiden seit 2015 begleitet und dokumentiert, wie in der Region Alentejo aus dem Nichts eine Oase entstanden ist: umweltgerecht, ohne Ressourcen zu verschwenden, ein biologisches Zukunftsmodell.

Im Alentejo, einer trockenen Landschaft rund 60 Kilometer nördlich der Algarveküste, arbeiten Isa und Vin an ihrem ökologischen Konzept nach dem Prinzip der „Permakultur“.

Dabei handelt es sich um einen besonders nachhaltigen Ansatz der ökologischen Landwirtschaft: Nichts wird verschwendet, möglichst alles wiederverwendet, ein Leben im Kreislauf mit der Natur.

Die ZDF-Kamera dokumentiert, wie Isas und Vins Öko-Paradies langsam Form angenommen hat.

Immer wieder gab und gibt es auch heute noch Rückschläge.

Den beiden geht es um existenzielle Fragen des Lebens: Sie wollen der ihrer Meinung nach teilweise ruinösen Wirtschaft etwas entgegenzusetzen.

Permakultur statt riesiger Eukalyptusplantagen wie auf den Hügeln ihnen gegenüber – eine öde und gefährliche Monokultur zu Lasten der Natur.

Die „37°“-Sendung steht am Sendetag ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

ZDF

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.