Einbruch in Schulungszentrum: Rund 500 Euro Beute stehen ca. 10.000 Euro Sachschaden gegenüber

image_pdfimage_print

 

 

Kassel (ots) – Ein Einbruch am Wochenende in ein Verwaltungsgebäude an der Bosestraße 3 im Kasseler Stadtteil Süd steht mal wieder beispielhaft für ein krasses Missverhältnis zwischen erbeuteten und angerichteten Schadens. Rund 500 Euro Bargeld aus Handkassen, Sparschweinen und einem Getränkeautomaten erbeuteten bislang Unbekannte aus den dortigen Büros der Bahn AG. Der Sachschaden an aufgebrochenen Türen und Schränken summiert sich hingegen auf das Zwanzigfache. Die Kasseler Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.

Wie die am gestrigen Montagmorgen am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, ereignete sich der Einbruch in das Schulungszentrum am Wochenende. Einem Objektverantwortlichen zufolge zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag. In dieser Zeit, vermutlich im Schutz der Dunkelheit, stiegen die Einbrecher in das Schulungszentrum an der Ludwig-Mond-Straße, Ecke Bosestraße ein. Im Treppenhaus des Verwaltungsgebäudes brachen sie zunächst zwei Büros und im Keller einen Getränkeautomaten auf. Im Nachbargebäude, in dem sich die Kantine und Gästezimmer befinden, brachen sie dann insgesamt sieben Türen auf. Die Täter betraten sämtliche Räume und durchsuchten Schränke und Schubladen. Die genaue Tatzeit ist bislang noch unklar.

Nun bitten die Ermittler des für Einbrüche zuständigen K 21/22 der Kasseler Kripo Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel.: 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen