Kammerkonzert 27.01 in Bad Zwesten

 

 

Frieder Berthold ist ein international hochgeschätzter Kammermusiker, der regelmäßig auf renommierten Festivals zu Gast ist.

Seine Ausbildung absolvierte er beim Amadeus-Quartett in Köln, in London und bei Janos Starker in Bloomington.

Als Mitglied des Ensemble Novalis konzertiert er in den großen Konzertsälen in ganz Europa, Japan, Korea und den USA.

CD-Aufnahmen erschienen bei MP-Music.

Er unterrichtet an der Milano Music Master School und ist künstlerischer Leiter des “International Chamber Music Festival Lago di Garda.

Margherita Santi gibt als Solistin und Kammermusikerin Konzerte in ganz Europa.

Sie studierte in Verona, Venedig und am berühmten Tschaikowski-Konservatorium in Moskau.

Bei Meisterkursen berühmter Pianisten findet sie große Beachtung.

Schon früh gewann sie zahlreiche internationale Wettbewerbe. Ihr Debüt als Solistin mit Orchester gab sie mit der Paganini-Rhapsodie von Rachmaninow.

Auf dem Programm standen “Kulturelle” (10 Variationen über ein finnisches Thema) von Ferruccio Busoni, “Après un Lecture de Dante” (Dante-Sonate) für Klaviersolo von Franz Liszt und die Sonate g-Moll op. 19 von Sergei Rachmaninow.

Das Programm des Kammerkonzertes hinterließ italienisches Flair, was der Liebe der Komponisten zu Italien mit sich brachte.

Diese Liebe zu Italien zog sich wie ein roter Faden durch jedes einzelne Stück des Kammerkonzertes.

Die Werke der drei großen Komponisten F. Busoni, F. Liszt und S. Rachmaninow wurden von dem Duett in brillanter Art umgesetzt.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen