Wahlsburg: Senior orientierungslos unterwegs: Polizeihubschrauber entdeckt 88-Jährigen unverletzt

image_pdfimage_print

 

 

Kassel (ots) – Rund acht Stunden war am gestrigen Mittwoch ein 88-Jähriger aus Wahlsburg unterwegs, bevor ihn ein in die Vermisstensuche eingebundener Polizeihubschrauber aus der Luft entdeckte.

Eine Funkstreife des Polizeipräsidiums Nordhessen konnte schließlich den Senior an Bord nehmen und nach Hause bringen. Eine medizinische Untersuchung war nicht nötig, der 88-Jährige war glücklicherweise wohlauf.

Ein Verwandter des Seniors meldete sich gegen 19 Uhr und meldete ihn als vermisst.

Gegen 14:30 Uhr sei der 88-Jährige vom Wohnort in Wahlsburg zu einem Spaziergang aufgebrochen und sei noch immer nicht zu Hause.

Aufgrund seines betagten Alters soll er sich manchmal schlecht orientieren können, so die Angehörigen.

Die Hofgeismarer Polizei leitete sofort intensive Suchmaßnahmen ein.

Sie zogen mehrere Funkstreifen zusammen, informierten über die Feuerwehrleitstelle eine Rettungshundestaffel mit Flächensuchhunden und forderten einen Polizeihubschrauber an.

Während die Fahndung auf Hochtouren lief und Mitglieder der Rettungshundestaffeln aus Kassel und dem Werra-Meißner-Kreis ihre Suche starten wollten, meldete die Hubschrauberbesatzung um 22:30 Uhr einen Mann am Waldrand parallel zur Kreisstraße 81 bei Arenborn.

Mit dem Auto sei der Weg nicht direkt zu erreichen, so die Polizisten aus der Luft.

Sie lotsten anschließend eine Funkstreife am Boden in die Richtung des Entdeckten.

Die Beamten stoppten ihren Streifenwagen auf der K 81 und legten die letzten Meter zu Fuß zurück, bevor sie den 88-Jährigen unverletzt antrafen.

Die Suchmaßnahmen konnten abgebrochen werden, der Senior wohlauf in die Obhut der Angehörigen gegeben werden.

Polizeipräsidium Nordhessen

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen