247 Verkehrstote im November 2017

 

WIESBADEN – 247 Menschen kamen im November 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das drei Verkehrstote mehr als im November 2016.

Die Zahl der Verletzten dagegen ging um 1,7 % auf circa 31 300 gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

Von Januar bis November 2017 wurden 2 942 Verkehrstote gezählt, das waren 48 weniger als im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2016 (2 990 Getötete).

Rund 358 800 Menschen wurden in den ersten elf Monaten 2017 auf Deutschlands Straßen verletzt, ein Rückgang um 2,3 % gegenüber Januar bis November 2016.

Auch die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken.

In den ersten elf Monaten 2017 erfasste die Polizei rund 2,34 Millionen Straßenverkehrsunfälle, 0,9 % weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Darunter waren 279 000 Unfälle mit Personenschaden (– 2,4 %) und circa 2,07 Millionen Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (– 0,8 %).

DESTATIS | Statistisches Bundesamt

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen