Mann stirbt in Stockholm nach Explosion

 

Nachdem er irgendeinen Gegenstand aufhob, am Bahnhof in Stockholm, ist ein 60jähriger Mann am heutigen Tag seinen schweren Verletzungen erlegen.

Eine Frau die sich in der Nähe befand, ist ebenfalls schwer verletzt worden.

Die schwedischen Zeitungen berichten davon, dass es sich um eine Handgranate gehandelt haben könnte.

Bislang gibt es hierfür aber keine deindeutige Aussage der Polizei in Schweden.

Wie üblich in solchen Fällen, wird auch zunächst abgewiegelt und man vermeidet das Wort Explosion.

Auch verneint man zu diesem Zeitpunkt einen Terroranschlag.

Ein Polizeisprecher sagte am frühen Abend aus:”Es gibt nichts, das darauf hindeutet, dass auf diese Personen gezielt wurde”

Somit wäre es dann kein Attentat – und eine Sprudelflasche ist schließlich nicht explodiert.

Man darf gespannt sein, was die Ermittlungen der nächsten Tage ergeben werden.

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen