Weihnachtsmarkt: UV-Lampe entlarvt 50 Euro Blüte: Polizei fahndet nach auffällig gekleidetem Mann

 

 

Kassel (ots) – Am heutigen Montagmittag führte die Überprüfung eines 50 Euro Scheins, mit dem ein auffällig gekleideter junger Mann eine Currywurst auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt kaufen wollte, zur Identifizierung einer Blüte.

Der Standbetreiber hatte den 50er unter UV-Licht gehalten.

Da der Geldschein nicht fluoreszierte, flog die Blüte auf.

Darauf angesprochen flüchtete der etwa 20 Jahre alte Mann, der eine grüne Weste, rote Sportschuhe und eine Gürteltasche mit schwarz-weißer Camouflageoptik quer über die Brust trug.

 

Wie die an der Currywurstbude gegenüber der Treppenstraße eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Vorfall gegen kurz nach 12 Uhr. Zu dieser Zeit trat der unbekannte Mann an den Stand heran, bestellte eine Currywurst und überreichte einen 50 Euro Schein zur Bezahlung. Der Standbetreiber, der nach eigenen Angaben alle Geldscheine unter die UV-Lampe hält und damit auf Echtheit überprüft, bemerkte sofort das fehlende Fluoreszieren. Als er den jungen Mann darauf ansprach, gab dieser Fersengeld und flüchtete ohne 50er und ohne Currywurst in die Fußgängerzone.

 

 

Die Beamten des Innenstadtreviers stellten den 50er sicher und nahmen ihn genauer unter die Lupe. Sie stellten fest, dass es sich um eine gute Kopie handelte, die nur bei genauer Betrachtung auffällt. Das Papier fühlte sich recht passabel an, das Hologramm war jedoch aufgeklebt. Auch fehlte der Sicherheitsfaden und das Wasserzeichen lässt sich leicht als Kopie erkennen.

Die Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Erfolg. Nun sucht die Polizei nach einem etwa 20 Jahre alten, ca. 1,85 m großen Mann mit südländischem Äußeren. Er hat schwarze Haare und einen Bart. Bekleidet war der junge Mann mit grüner Weste, schwarzer Hose und roten Sneakers. Quer zur Brust trug er eine Gürteltasche in schwarz-weißer Camouflageoptik.

Die mit der weiteren Sachbearbeitung betrauten Beamten des für Falschgelddelikte zuständigen K 23/24 der Kasseler Kripo bitten nun Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter 0561 – 9100 bei der Polizei in Kassel zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen